Segelunfall - Rauchgeruch - Grillbrand
Drei Einsätze an einem Tag für Radolfzeller Feuerwehr

Symbolbild

Radolfzell. Am Donnerstag wurde die Feuerwehr Radolfzell gleich zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert. Um 16:15 Uhr rückte die Feuerwehr zusammen mit der DLRG mit zwei Einsatzbooten auf den Untersee aus. Im Seebereich Mettnau / Allensbach war ein gekentertes Segelboot und eine verletzte Person gemeldet worden. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Person glücklicherweise unverletzt war. Gemeinsam mit der DLRG wurde die Segeljolle wieder aufgerichtet und anschließend ans Ufer geschleppt.

Gegen 18:45 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Ekkehardstrasse von Anwohnern deutlicher Rauchgeruch festgestellt und die Feuerwehr verständigt. Die Kontrolle einer Wohnung, in der die Ursache für den Brandgeruch vermutet wurde, ergab jedoch keinen Brand oder einen anderen Defekt. Die Ursache für den Geruch blieb trotz aller Nachschau unklar, und die Feuerwehr konnte mit fünf Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften wieder abrücken. Die Polizei hatte das Haus zuvor evakuiert.

Auf Anforderung der Polizei musste dann noch gegen 21:30 Uhr auf einem Gartengrundstück eine Gartenhütte zur Sicherheit mittels Wärmebildkamera kontrolliert werden. Hier war es vorab durch einen Grill zu einem Kleinbrand gekommen, der jedoch bereits durch die Bewohner selbstständig gelöscht worden war. Die Nachkontrolle durch die Feuerwehr mit vier Einsatzkräften ergab keine weitere Gefahr, so die Meldung der Feuerwehr.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.