Planungen für »das Richtfest« der »Hegau« schreiten voran
24 Stunden für die Kunst

das Richtfest
  • das Richtfest
  • Foto: Der Rohbau wird zur Projektionsfläche und die noch offene Tiefgarage zum Amphitheater - »Hegau«-Geschäftsführer Axel Nieburg (rechts) und Organisator Jeremias Heppeler. swb-Bild: gü
  • hochgeladen von Redaktion

Radolfzell. In etwas mehr als drei Wochen zieht die Baustelle der Baugenossenschaft Hegau in Radolfzell aus und die Kunst zieht für 24 Stunden in den Rohbau ein. Mit dem Kunstfestival »das Richtfest« will die »Hegau« das Kunstspektakel der »Arte Romeias« in Singen fortführen, aber nicht wiederholen, wie »Hegau«-Geschäftsführer Axel Nieburg jüngst verriet.
Am Freitag, 20. Juli werden Künstler, Musiker, Performer und Theatergruppen den Rohbau »Weinburg« in der Gustav-Troll-Straße 12, 14 und 16 in einzigartiger Weise bespielen. Die 22 Künstler stehen indes fest, die die Baustelle in eine hippe Kunstausstellung verwandeln und am »Richtfest Förderpreis« unter dem Motto »Luftige Schlösser und konkrete Utopien« teilnehmen werden. »Viele Projekte wurden eigens für das Richtfest entworfen«, freut sich Organisator Jeremias Heppeler.
Zu sehen sein werden unter anderem das Unitheater sowie das Zebrakino aus Konstanz. Dazu gibt es Literatur auf der Lesebühne und Musik von »Bayuk«, »Lightbox«, »Jazzy Fries« und »Die Hunde«.

- Matthias Güntert

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.