Radolfzell
Andreas Joos: »Wir müssen schnell sein«

Andreas Joos: »Radolfzell braucht ein gutes Shoppingerlebnis im Dreiklang von Handel, Gastronomie und Kultur«.
  • Andreas Joos: »Radolfzell braucht ein gutes Shoppingerlebnis im Dreiklang von Handel, Gastronomie und Kultur«.
  • Foto: Uwe Johnen
  • hochgeladen von Ute Mucha

Radolfzell. Am vergangenen Sonntag öffneten in Radolfzell am »Tag des Rades 2022« über 100 Geschäfte ihre Geschäfte und konnten viele Besucher in die Stadt locken. Arbeitskreisleiter Andreas Joos der Aktionsgemeinschaft e.V. organisiert seit über 20 Jahren dieses Event, welches mit zahlreichen Attraktionen zusätzlich Publikum in die Stadt locken soll. Auf der Bike-Messe auf dem Marktplatz nahmen wir uns die Zeit für ein kleines Interview.

Wochenblatt: Wenn Sie an die Radolfzeller Innenstadt denken, welche Gefühle bewegen Sie dabei?
Andreas Joos: Radolfzell ist eine superschöne Stadt, aber nur dann, wenn sie lebt und pulsiert. Das Stadtbild lebt davon, dass sich Menschen darin befinden. Genau das ist die Aufgabe der Aktionsgemeinschaft, diese Menschen hierher zu holen. Aktionsgemeinschaft heißt, wir müssen diese Aufgabe, diese Aktion, gemeinsam erledigen. Unter Gemeinsam verstehe ich, dass das nicht nur der Handel schaffen kann. Vielmehr sind auch die Gastronomie und die Kultur mit in einem Boot. Nur dann kann es gelingen. Nur dann gelingt es uns, Menschen in die Stadt zu holen. Wichtig ist, dass etwas passieren muss. Wir müssen schnell sein.«

Wochenblatt: Sie meinen »schnell sein« in Bezug auch auf den Internethandel?
Andreas Joos: Ja, beispielsweise diesen. Wir benötigen in der Stadt ein gutes Shoppingerlebnis. Das stellt sich aber nicht ein, wenn sich nur der Handel beteiligt.

Wochenblatt: Stichwort - Freizeitgestaltung während des Shoppens?
Andreas Joos: Genau das. Zu einem guten Einkaufsbummel gehört auch dazu, dass man sich kulinarisch verwöhnen lässt. Eine gute Atmosphäre eben, rundherum. Und zur guten Atmosphäre gehören auch entsprechende kulturelle Angebote. Musikveranstaltungen beispielsweise oder Theater. Das ist der Dreiklang: Handel, Gastronomie und Kultur. Ich sehe hier Radolfzell auf einem sehr guten Weg, möchte aber betonen, dass die Städte, die diesen Dreiklang schnell umsetzen können, klar im Vorteil sein werden. Deswegen müssen auch wir schnell sein.

Autor:

Uwe Johnen aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.