Bürgermeister kündigt Rücktritt zum Ende des Jahres an
Moos ohne Peter Kessler - eigentlich unvorstellbar!

Peter Kessler Rücktritt
  • Peter Kessler Rücktritt
  • Foto: 2014 wurde Peter Kessler mit überragender Mehrheit zum dritten Mal als Mooser Bürgermeister gewählt. Zum Ende des Jahres kündigte er nun seinen Rücktritt an. swb-Bild: Archiv/gü
  • hochgeladen von Redaktion

Moos. Diese Nachricht hat in Moos für ein kommunalpolitisches Beben gesorgt: Peter Kessler wird zum Ende des Jahres von seinem Amt als Bürgermeister der Höri-Gemeinde zurücktreten. Wie der Mooser Rathauschef in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates erklärte, seien allein persönliche Gründe ausschlaggebend für diese Entscheidung. »Ich will betonen, auch um keine Unklarheiten aufkommen zu lassen, dass es keine Unstimmigkeiten weder hier im Rat noch innerhalb der Verwaltung gibt«, betonte er.
Kessler, der in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feiert, und das Amt als Mooser Bürgermeister die vergangenen 20 Jahre inne hatte, gab das fehlende Verhältnis zwischen Beruf und Familie als einen der Hauptgründe an.
»Viele persönliche und private Dinge standen in den vergangenen 20 Jahren hinten an. Work-Life-Balance war für mich lange ein Fremdwort«, erklärt Kessler. Nur kürzer treten, dass gehe für ihn als Bürgermeister nicht. »Halbe Sachen waren nie mein Ding«, so Kessler weiter. Deshalb könne er die nächsten vier Jahre – so lange hätte seine Amtszeit noch gedauert – nicht einfach so auslaufen lassen. »Alles hat seine Zeit und für mich ist jetzt Zeit für etwas anderes«, sagte Kessler. Er sei sich zwar bewusst, dass es für einen Abschied meistens keinen idealen Zeitpunkt gebe, aber viele große Projekte wie etwa die neue Sporthalle, der Kindergartenanbau oder die Gas- und Breitbanderschließung seien Ende des Jahres soweit vorangeschritten, dass man sie übergeben könne.
Die Entscheidung Kesslers sein Amt zum Ende 2018 aufzugeben, schlug im Mooser Gemeinderat indes ein wie eine Bombe. Gemeinderat Helmut Granser (CDU) zeigte sich ob der Entscheidung sprachlos: »Es ist schade und unerwartet, dass er wichtige Projekte, die er mit hohem persönlichen Engagement auf den Weg gebracht hat, nun nicht mehr zu Ende führt. Seine Entscheidung ist jedoch zu akzeptieren und verdient unseren Respekt.« Kessler sei seit seinem Amtsantritt 1999 ein Bürgermeister mit »hohem persönlichen Einsatz gewesen«. Ein Augenmerk hatte der scheidenden Schultes dabei stets auf nachhaltige Investitionen. »Diese orientierten sich vor allem am Bedarf der Gemeinde, der Bürger und Vereine und nicht zuletzt rechtlichen Vorgaben«, so Granser weiter. Deutlicher wurde Stefan Heck (CDU): »Peter Kessler hat die Entwicklung unserer Gemeinde über Jahre hinweg geprägt«, sagte er auf Nachfrage des WOCHENBLATTES.
Bürgermeister Stellvertreter Albin Lang bestätigte, dass sich Kessler beinahe über zwei Jahrzehnte hinweg »voll für die Gemeinde reingehängt« habe. »Moos ohne einen Bürgermeister Peter Kessler ist für mich unvorstellbar«, sagte Lang. Kessler sei für ihn der Mooser Bürgermeister schlechthin.
Peter Kessler wurde im Oktober 2014 zum dritten Mal in Folge zum Mooser Bürgermeister gewählt. Damals votierten überragende 97,47 Prozent (963 Stimmen) für den bisherigen Amtsinhaber, der als einziger Kandidat seinen Hut in den Wahlkampfring geworfen hatte. Kessler selbst, der seit 1998 die Geschicke der Höri-Gemeinde leitet, gab sich 2014 nach seiner zweiten Wiederwahl zum Mooser Bürgermeister, bescheiden. Die geleistete Arbeit der vergangenen 16 Jahren sei keine »One-Man-Show« gewesen, sondern das Ergebnis einer funktionierenden Teamarbeit im Mooser Rathaus. »Es ist ein schönes Gefühl mit dieser Wahlbeteiligung wiedergewählt zu werden«, sagte er damals.
Nun endet seine dritte Amtszeit - vier Jahre früher als man eigentlich in Moos erwartet hätte.

- Matthias Güntert

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.