Designstudien aus dem BZS Radolfzell bis zum Ende der großen Schau
"Nachwuchs" in der großen Trachtenausstellung

Trachten Stadtmuseum
  • Trachten Stadtmuseum
  • Foto: Ganz in Weiß sind die Designstudien zum Thema Tracht im Radolfzeller Stadtmuseum gehalten, die die Eingangsklasse des BK Mode und Design nun am Freitag im Beisein von Bürgermeisterin Monika Laule (rechts), dem designierten neuen Kulturamtsleiter Erik Höre
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Radolfzell. "Nachwuchs" hat die große Trachtenausstellung im Radolfzeller Stadtmuseum bekommen, die nach den jetzigen Plänen noch bis zum 20. Februar über die "Heimattage" des letzten Jahres hinaus zu sehen ist. Dort konnte zum Finale noch ein Projekt umgesetzt werden, das eigentlich schon viel früher angedacht war, aber wegen der Corona-Lockdown damals erst mal nicht umgesetzt werden konnte, die Bürgermeisterin Monika Laule zur Eröffnung des neuen Ausstellungsparts am Freitag berichtete. 22 SchülerInnen des BK Mode und Design unter der Leitung Isabel Schwarz waren gleich im September zum Schuljahresstart in der Ausstellung gewesen haben haben bis Dezember im praktischen Unterricht ihre "modernen" Antworten auf das Thema Tracht entwickelt, das hier ganz originell in die Gegenwart "entführt" wird. "Das ist ein gutes Ende auch für die Ausstellung freute sich Monika Laule zur Eröffnung.

Isabel Schwarz, die den BK Mode und Design am BSZ Radolfzell leitet, freute sich, dass es mit dem Projekt nun doch noch geklappt hat. Sie frisch gestarteten Schülerinnen, die natürlich noch wenig praktischen Erfahrung hatten, besichtigten die Ausstellung gleich im September und gingen mit viel Eifer an die Arbeit. Daraus entstanden acht Entwürfe in Kleingruppen, die nun in der Ausstellung im zweiten Obergeschoss präsentiert werden. Dass sie »ganz in Weiß« sind, ist kein Zufall, denn die Form sollte im Fordergrund stehen, und auch die Materialerfahrung. Und es sollte ja ein Verweis sein, wie das Thema Tracht auch in der Moderne unserer Zeit mitspielen könnte. Wie beim Mediengespräch vermittel wurde, verfügt Radolfzell durch diese Kurse am BSZ durchaus über ein Alleinstellungmerkmal: denn die Absolventen erreichen am Schluss das Siegel stattlich geprüfte ModesigenerIn, den Gesellenbrief als MaßschneiderInnen und darüber hinaus noch die Fachhochschulreife mit der Option auf ein Studium. »Wir verstehen uns sich durchaus auch als Motor die Fadolfzell

Der designierte neue Kulturamtsleiter in Radolfzell, Eric Hörenberg, sieht mit dem Projekt die Linien der Radolfzeller Kulturarbeit geradezu bestätigt, denn lokalen Initiativen hier ein Plattform zu bieten gehöre unbedingt zur Berreicherung der Kulturlandschaft dazu. Und auch Rüdiger Specht vom Stadtmuseum ist von den nun installierten Entwürfen angetan, bei dem sich alt und neue gegenseitig inspiriert hätten. Das stelle auch die Tradition in ein neues Licht für die Besucher. Die große Begleitausstellung zum Jubiläum der Radolfzeller Trachtengruppe wie für die Heimattage 2021 ist noch bis zum 20. März im Radolfzeller Stadtmuseum zu sehen. Eventuell gibt es aber noch eine kleine Verlängerung, deutete Specht an. Denn zur nächsten geplanten Ausstellung zum 25. Geburtstag der Stadtkapelle Radolfzell ist noch etwas »Luft«.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.