Das WOCHENBLATT lobt mit der IG Süd und OB Häusler einen Namenswettbewerb aus
Die neue Brücke braucht einen Namen

  • Foto: Die neue Brücke der Mittelspange in Singen soll einen Namen bekommen, wünscht sich der Vorsitzende der IG Süd, Dirk Oehle. swb-Bild: of
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen (of). Anfang November letzten Jahres konnte große Einweihung für die neue Mittelspange zwischen dem Singener Industriegebiet und dem Gewerbegebiet Hardmühl Nord wie dem EKZ-Areal und der Verbindungsstraße nach Steißlingen gefeiert werden. „Das ist wirklich eine große Sache für uns alle gewesen, dass diese Verbindung endlich geschaffen werden konnte“, meint der Vorsitzende der IG Süd, Dirk Oehle noch jetzt ganz stolz. „Die Brücke wird auch wirklich sehr gut angenommen für die neue Verbindung“, ist auch seine Beobachtung aus den letzten Monaten. „Für mich werden dadurch auch viele Wege kürzer und der Kreisel an der Brücke ist zu einem neuen Verteiler der Verkehrsströme geworden“ , sagt Dirk Oehle im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Die prominente Position an der Bahnlinie und dem Industriegleis mit Blick auf den Hohentwiel hat in dem Vorsitzenden der IG Süd einen großen Wunsch keimen lassen. „Eigentlich sollte diese ganz besondere Brücke auch einen besonderen Namen bekommen“, äusserte er bereits auf der Hauptversammlung der Interessengemeinschaft vor einigen Wochen. Der Wunsch kam an. Auch die Vorsitzende des Singener Stadtmarketing „Singen aktiv“, Claudia Kessler Franzen fand diesen Wunsch ganz toll und hatte auch schon erste Vorschläge, wie denn diese Brücke mit dem Blick auf den Singener Hausberg heißen könnte. Und auch OB Häusler sagte bei der Namensfindung spontan seine Unterstützung zu. Diese Vision hat das WOCHENBLATT gerne aufgenommen und fragt nun seine Leser: Wie sollte die neue Brücke der Mittelspange denn heißen. Dazu wird ab dem heutigen Mittwoch gemeinsam mit der IG Süd und der Unterstützung durch OB Bernd Häusler ein Namenswettbewerb ausgerufen. Bis zum Freitag, 16. Mai, 12 Uhr, können die WOCHENBLATT-Leser nun ihre Ideen für den Namen der neuen Brücke einreichen. Entweder mit dem anhängenden Formular per Brief beim Wochenblatt, oder auch per Mail an die Adresse brueckenwette(at)wochenblatt.net.

Das WOCHENBLATT; die IG Süd und auch OB Bernd Häusler haben für die Gewinner auch die Preise gestiftet. Attraktive Einkaufsgutscheine für die Stadt Singen gibt es zu gewinnen, die IB Süd stiftet über das Braun Möbel Center zwei Weber-Grills als Gewinne bei, wie auch eine Fahrt in einem „Hod Rod“-Mobil des Unternehmens MTS aus der Südstadt.

„Es ist ja eine Brücke für die Singener, also sollen sie auch den Namen dieser B rücke bestimmen können“ meint Dirk Oehle, der sich nun ganz viele Vorschläge und Ideen von den Wochenblatt-Lesern erhofft. Eine Jury wird am 20. Mai dann über die schönsten Namensvorschläge bestimmen und die Gewinner bekannt geben. Das letzte Wort für die Namensgebung hat dann freilich der Singener Gemeinderat der noch formell über den Namen der neuen Brücke entscheiden muss.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.