Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung
FDP-stellt sich hinter Häuslers Kandidatur

Singen (of). Der FDP-Ortsverband Singen hat sich in einer nichtöffentlichen Sitzung mehrheitlich für eine Unterstützung der Kandidatur von Bürgermeister Bernd Häusler entschieden. Das hat die Vorsitzende Kirsten Brößke bekannt gegeben. Schon bei der Hauptversammlung des Ortsvereins hatte der damalige Vorsitzende Peter Hänssler seine Sympathie für eine Kandidatur Häuslers bekundet.

Vor der Abstimmung hatte am Donnerstag eine öffentliche außerordentliche Versammlung des Ortsverbands stattgefunden, im Rahmen derer Kandidat Bernd Häusler erste Punkte seines Wahlprogramms vorstellen konnte. Dabei waren auch Vertreter der Grünen wie der SPD gesichtet worden. Häusler zeigte als seinen Leistungsbeweis die Bilanz der Stadtwerke vor, die in den letzten zehn Jahren auch das Defizit bei den Parkhäusern mindern konnten. Mit den Stadtwerken wolle man sich auch an einem Windkraftwerk am Schiener Berg beteiligen, so es gebaut werden sollte. Häusler gab auch bekannt, dass er für ein Plus an Wohnbebauung im Bereich des Kunsthallen-Areals eintreten wollte. Für Singen stellt er sich einen Antrag auf eine Gemeinschaftsschule für diesen Herbst vor, damit Singen diese Schulform ab dem Sommer 2014 anbieten könne. Welche Schule dabei umgewandelt würde, sagte Häusler noch nicht.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.