Fiedlers Tag vom 29. November 2021

Fiedlers Tag

Der letzte Novembersonntag ist immer einer, vor dem die Nachbarn der Schweizer Eidgenossen zittern. Denn dort werden gerne rechtspopulistische Themen platziert wie zum Beispiel in den letzten Jahren die Minarett-Abstimmung, das Verhüllungsverbot oder gar die "Ausschaffungs-Intitiative" oder die Freizügigkeit gegenüber den Grenzgängern aus der EU. Am diesen Wochenende ging es bereits zum zweiten Mal zum Thema der Corona-Einschränkungen an die Urnen. Und das diesmal sogar mit einem für Schweizer Verhältnisse reicht klaren Ergebnis, dass die aktuelle 3G-Regelung mit nötigen Zertifikaten und die dazu gehörende Kontaktverfolgung auf rechtlich stärkere Füße stellen kann. Schweizweit stimmten dem 63 Prozent zu. Im Kanton Schaffhausen wars da etwas knapper mit 59 Prozent Zustimmung und in fünf Gemeinden gab es sogar keine Mehrheit dafür, zum Beispiel in Ramsen wo es ein Patt gab. Und im Thurgau war es mit 54,2 Prozent sogar noch knapper gewesen. "Ja für Vernunft" war die Parole der Befürworter, auf der anderen Seite musst am Sonntag das Regierungsviertel in Bern abgesichert werden, weil Ausschreitungen befürchtet wurden. Die Abstimmung ist bei den Nachbarn ein wichtiges Signal, denn auch dort ist die "Vierte Welle" munter im Gange. Wie bei uns solche Abstimmungen ausgehen würden?

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.