Fiedlers Tag vom 5. Februar 2021

Fiedlers Tag

Die Gäubahn wird nicht nur noch lange nach Stuttgart rumpeln, schon in diesem Sommer wird die Verbindung zur Landeshauptstadt gar wegen Arbeiten an der Panoramastrecke für längere Zeit gekappt. An den Schreibtischen wird unterdessen weiter gerumpelt. Im letzten Jahr kam ja eine neue Variante zur Anbindung der Strecke an den Flughafen per Tunnel ins Spiel, eine für Ende letzten Jahres angekündigte Wirtschaftlichkeitsberechnung wurde indes schon zwei Mal verschoben. Offensichtlich muss es aber schon Zahlen dazu geben. Denn beim vom Bundestagsabgeordneten Andreas Jung am Mittwoch initiierten "Bahngipfel" mit Vertretern der Politik, der Bahn und der Interessensverbände zu verschiedenen Projekten zeigte sich Steffen Bilder, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium sehr zuversichtlich, diese Lösung realisieren zu können. Insgesamt sei man inzwischen sogar dabei, 20 Minuten Fahrzeit auf der Strecke, auch durch den Tunnel einsparen zu können. Und das sogar ohne die Neigetechnik,. Das hat den baden-württembergischen Verkehrsminister am Donnerstag auf den Plan gebracht, der kurzfristig sein Statement in Stuttgart einbrachte, und diese Aussagen als "unseriös" bezeichnete, weil es eben noch keine belastbaren Zahlen gäbe. Es wird deutlich, dass die Pläne noch länger auf dem Schreibtisch bleiben. Eigentlich stünden 550 Millionen Euro im Bundesverkehrswegeplan zur Verfügung, gebaut ist davon noch kein Meter. Schon bei der Landtagswahl vor zehn Jahren konnte man den Eindruck gewinnen, dass in unserer Region die damalige Regierung unter anderem deshalb ihre Mehrheit verlor, weil sie in Sachen Gäubahn nichts zustande gebracht hatte. Und nun sind weitere zehn Jahre vergangen mit denen die es anders machen wollten.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.