Festakt im Singener Rathaus im Geist großer Freundschaft
Partnerschaft mit Pomezia neu besiegelt

  • Foto: OB Bernd Häusler verlieh in Namen des Gemeinderats an Atillio Bello und Franz Bölle die Ehrenmedaille der Stadt Singen. swb-Bild: of
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen (of). Mit einem stimmigen Festakt wurde am Samstag Vormittag im Singener Rathaus die Partnerschaft zur Italienischen Partnergemeinde Pomezia zum 40. Geburtstag neu besiegelt. OB Bernd Häusler und der Sindaco von Pomezia, Fabio Fucci unterzeichneten von neuem die Urkunden.

OB Bernd Häusler erinnerte an die Anfänge der Freundschaft. Im Jahr 1969 hatte es einen ersten Kriegsgräbereinsatz von Jugendlichen der ALUSINGEN in Pomezia. Damals herrschte noch Zurückhaltung, im Gegensatz zu den Partnerschaften mit Frankreich, die ja im selben Jahr schon besiegelt worden war. Bei einem zweiten Einsatz im Jahr 1972 habe man aber das Eis auf beiden Seiten brechen können, so dass am 14. Juni, auch durch die Unterstützung des damaligen OB Friedhelm Möhrle die Partnerschaft besiegelt werden konnte.

Pomezia haben „ewiges Gastrecht“ für 27.000 gefallende Soldaten gewährt. „Es ist ergreifend, wie jung die Burschen waren, die für ein sinnloses Unterfangen ihr Leben lassen mussten“, mahnte Häusler die Aufgaben an, die durch die Vergangenheit gegeben werde. „Dieses Andenken zu pflegen war der Ursprung der Partnerschaft und das gehört zu den Verpflichtungen dieser Partnerschaft. Der Gemeinderat und er wolle mit diesem Festakt eine große Anerkennung für die 40 Jahre Partnerschaft aussprechen, sagte OB Häusler, dessen Rede von Vito Giudicepietro gedolmetscht wurde. Als Geschenk überreichte Häusler ein Bild von der damaligen Partnerschafts-Besiegelung. Der darauf abgebildete damalige OB Friedhelm Möhrle war bei diesem Festakt natürlich mit dabei. Einen ausdrücklichen Dank sprach Häusler den vielen Helfern des Freundeskreis Pomezia wie dem Musikverein Überlingen aus, wo die Gäste aus Italien untergebracht sind.

Der Bürgermeister von Pomezia Fabio Fucci zeigte sich beeindruckt, dass er als politischer Neuling (er ist erst seit einem Jahr im Amt) in diesen drei Tagen eigentlich alles über diese 40 Jahre Partnerschaft in Singen habe erfahren können. Im Pomezia geben es derzeit viele Spuren der letzten Wirtschaftskrisen, sagte Fucci, aber er werde sich bemühen auch auf italienischer Weise dieses Jubiläum entsprechend zu würdigen. Er zeigte großes Interesse, dass die Produkte aus Pomezia, die es ja in dem italienischen Dorf in diesen Tagen gab, vielleicht in Zukunft etwas mehr Präsenz in Singen bekommen könnten, so dass auch eine wirtschaftliche Beziehung entstehen könne. Den Singenern gab er mit, dass sie sehr stolz auf ihre schöne und saubere Stadt sein könnten, der er übrigens an diesem Morgen bei einer Jogging-Runde durch den Stadtpark selbst in Augenschein nehmen konnte. Er würdige auch den starken Willen, mit dem diese Partnerschaft mit Leben erfüllt wurde. Sein Wunsch: die jüngere Generation solle noch stärker in diese Partnerschaft einbezogen werden. Als Gegengeschenk gab es ein gemaltes Bild vom Rathaus von Pomezia wie Duplikate aus dem Museum von Pomezia, das trotz seiner jungen Geschichte als Stadt eine lange Vorgeschichte hat.

Alt-OB Friedhelm Möhrle schilderte den Gästen des Festakts seine Eindrücke vom ersten Besuch in Pomezia. Damals hielten die Hotel-Angestellten seinen Fahrer Schwehr für den OB und teilten deshalb dem OB nur ein kleines Zimmer mit Blick auf den Hinterhof zu. Das musste der OB gar zum seinem Fahrer unter die Dusche, weil seine gar nicht ging.

Zum Abschluss des Festakts wurden die Urkunden zur Bestätigung durch OB Häusler und Fabio Fucci unterzeichnet. Dabei saßen die beiden übrigens auf den Stühlen aus dem Trauzimmer –als weitere Symbolik. Eine besondere Ehre wurde Attilio Bello und Josef Bölle zuteil, den sie sind sozusagen die beiden „Väter“ dieser lebendigen Partnerschaft geworden und sind heute noch aktiv. Sie seien die Intetragionsfiguren, auf denen sich diese Partnerschaft aufbaue, so OB Häusler. Sie erhielten beide die Bürgermedaille der Stadt Singen.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.