Stadtverband mit Allianz zur „Jungen Liste“ aus Konstanz
Rühland führt Liste der Neuen Linie an

  • Foto: Der Sprecher Hans Christian Hillmann von der "Jungen Liste" aus Konstanz mit dem Listenführer der Neuen Linie, Prof. Dieter Rühland. swb-Bild: of
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen (of). Die „Neue Linie“ kürte am Montag Abend mit 10 stimmberechtigten Mitgliedern die Liste der Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai. Prof. Dieter Rühland wurde dabei auf Platz in der Versammlung im Cafe Erika gesetzt. Es folgen die derzeit amtierenden Stadträte Marion Czajor, Markus Weber, Vito Giudicepietro. Die weiteren Kandidaten sind Dirk Oehle, Dr. Ulrike Roczyn, Oliver Mauch, Christine Seeberger, Dr. Klaus Engels, Andreas Bergholz, Ursula Landes-Feist, Herbert Schober, Matthias Diehr, Klaus Hug, Petra De Rossi-Habitzki, Jörg Hanser, Willi Gilles, Sonja Herzog, Rolf Mayer, Dirk Dufner, Monika Meier, Bernd Söder, Mechthild Dietrich, Christoph Roth, Karin Becker, Iti Janz, Domenico Baratta, Sigrid Heizmann, Ralf Fehrenbach, Rolf Roczyn und Gertrud Michaelis. Man habe mit der Liste auch gute Kandidaten aus den Ortsteilen, zeigte sich Dieter Rühland zufrieden.

In einer Bilanz wies Marion Czajor auf einige Punkte hin, bei denen die Neue Linie erfolge erwirken konnte. „Wenn es uns nicht gegeben hätte, dann hätten wir in Singen eine Giftmüll-Anlage gehabt“, lobte sie ihre Mitstreiter. Man habe sich erfolgreich gewehrt. Der Bürgerentscheid zum Kreisklinikum bleibt für Marion Czajor ein Fakt, dass eigentlich eine Mehrheit der Singener ihr Klinikum behalten habe wollen. „In der Kreisholding fehlt es an Sachverstand“, so Marion Czajor. Dem pflichtete Prof. Dieter Rühland bei. Die Fragen um ein Shopping-Center entweder auf dem Kunsthallen-Areal oder im Holzerbau ist für Rühland das Thema für die nähere Zukunft. „Eine Stadt muss sich natürlich ständig entwickeln“, zielte Rühland auf geäußerte Bedenken des Handels zum ECE im Holzer-Areal ab. „Entweder macht ein ordentliches Zentrum oder gar kein Zentrum“, stellte Rühland seinen Wunsch nach Fortschritten für die Einkaufsstadt aus. Bürgernähe, die Sauberkeit in der Stadt, die Zukunft der städtischen Baugesellschaft GVV, die beschlossenen Poller für verschiedene Bereiche der Innenstadt sind weitere Themen, mit denen die Neue Linie in den Wahlkampf ziehen will. „Wir sind mit unserem Ohr am Bürger“, unterstrich der Ortsvereinsvorsitzende Markus Weber.

In der selben Sitzung wurden auch die Kandidaten für die Kreistagswahl nominiert. Die Neue Linie wird in allen Kandidatenlisten auftreten. Wichtigstes Ziel ist, so Marion Czajor, endlich Fraktionsstärke zu erreichen.

Im Wahlkreis 3 (Singen, Steißlingen, Volkertshausen) wurden in der in der Reihenfolge Prof. Dieter Rühland, Marion Czajor, Markus Weber, Vito Giudicepietro, Dirk Oehle, Dr. Ulrika Roczyn, Monika Peuckert, Andreas Bergholz, Christine Seeberger, Oliver Mauch, Klaus Hug, Matthias Diehr, Peggy Bechtler, Ursula Landes-Feist, Jörg Hanser, Rolf Maier und Bernd Söder gewählt.

Im Wahlkreis Konstanz muss sich die Neue Linie aus dem Gemeinderat verabschieden. Als neuen Partner habe man dort das „Junge Forum“ Konstanz ausgemacht, das auch für den Gemeinderat kandidieren möchte. Man habe gleiche Zielsetzungen, stellte Marion Czajor fest. Die Liste will vor allem den Zustand ändern, dass es bei 16.000 Studenten in Konstanz keinen einzigen im Konstanzer Gemeinderat vertreten habe, meinte deren Sprecher Hans Christian Hillmann.

Im Wahlkreis Konstanz kandidieren nun in der Reihenfolge Thomas Buck, Anselm Fliethmann, Christian Ensinger, Matthias Schäfer, Marius Ullmann, Florian Walzer, Dr. Christine Finke, Hans-Christian Hillmann, Juri Frederik Buchmüller, Julia Glöckner, Moritz Meidert, Kathrin Desiree Schäfer, Tim Moritz Talhoff und Dr. Walter Steger. Eigentlich könnten auf der Liste 31 Kandidaten antreten, aber in der Kürze der Zeit sei es nicht gelungen, diese Liste auch voll zu bekommen.

Im Wahlkreis Radolfzell tritt die Neue Linie mit Dr. Angelika Schrodt, Christoph Manz, Stephanie Schultz, Giovanni Flotta, Jana Habitzki, Rosella Kulis-Lagonegro, Bruno Angi, Wilfried Metzger, Michael Feist und Hans-Gerd Roczyn an.

Für denWahlkreis Stockach sind die Kandidaten der Neuen Linie Ehrenfried Bantel, Michael Wernersbach, Stefania Megna Carmela, Reifahrth Marcus, Kurt Redlinger, Patra Re Rossi-Habitzki, Massimo Fulciniti, Christoph Roth, Domenico Baratta und Ralf Fehrenbach.

Der Wahlkreis Höri/Rielasingen-Worblingen ist mit StefanGiner, Bernhard Narr, Herbert Schober, Irma Hösl, Waldemar Zent, Iti Janz und Sonja Herzog besetzt. Im Wahlkeis Engen werden Heinz Stärk, Dr. Heidrun Kaden, Donato D’Agosto, Eleonore Trennert-Schmidt, Wolfgang Lutz, Maria Keller und Sabine Rigling antreten. Der Wahlkreis Gottmadingen wurde in der Versammlung mit Thomas Hertrich, Monika Jakob, Martin Spannbauer, Dieter Dufner, Susanna Maria Iscaro, Alexander Beitler und Norbert Grimm besetzt.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.