„Regio Kostanz-Bodensee-Hegau e.V.“ offiziell gegründet
Tourismus im Kreis tritt jetzt vereint auf

Regio Tourismus
  • Regio Tourismus
  • Foto: Ein erstes Logo im Look der Vierländer-Region gibt es schon. Dieses und die Ziele stellten nach der Gründungsversammlung Landrat Frank Hämmerle, Eric Thiel als neuer Geschäftsführer des "Regio Konstanz-Bodensee-Hegau" wie dessen frisch gewählter Vorsitzen
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen. Es soll ein großer Tag für den Tourismus im Landkreis sein. Am Donnerstag wurde im Hohentwiel-Restaurant Singen der Verein „Regio Konstanz-Bodensee-Hegau eV“ in einer Versammlung von OB`s, Bürgermeistern, Gemeinde- und Stadtpräsidenten wie weiterer Delegierter offiziell begründet.Schon seit dem Jahr 2010 wird darüber geredet, die Tourismus-Aktivitäten im Kreis unter ein gemeinsames Dach zu stellen und die bisherige Kleinstaaterei zumindest in diesem Bereich zu beenden, seit 2013 hatten sich die Gespräche dann intensiviert um schließlich mit immer mehr Schwung nun zum Ergebnis zu kommen.

In dem nun neu begründeten Verein werden die Aktivitäten von Hegau Touristik und „BodenSee West Tourismus“ (bis vor kurzem noch Untersee-Tourismus“) miteinander verbunden, die Stadt Konstanz, dem neuen Sitz des Vereins, der dann mit der Konstanzer Marketing und Tourismus zusammen künftig im Paulshof residieren wird, wie die Stadt Stockach und Bodman-Ludwigshafen sind als Fördermitglieder mit im Boot. Mit dabei sind derzeit auch die Schweizer Gemeinden aus dem nun ehemaligen „BodenSee West Tourismus“ vom Thurgauer Ufer des Untersee, mit Städten und Gemeinden aus dem Kanton Schaffhausen, von denen einige auch an der Gründungsversammlung zugegen waren, führe man schon gute Gespräche. Dort waren die Hände durch die Ablehnung des dortigen Gesetzes zur Förderung des Tourismus vor zwei Jahren, die dann im Sommer durch eine neue Regelung ersetzt werden konnte, erst mal gebunden gewesen.

Im Rahmen einer Medienkonferenz, nachdem die ganzen Bürgermeister schon wieder abgezogen waren, stellten der Radolfzeller OB Martin Staab, er wurde in dieser Versammlung zum Vorsitzenden des Vereins gewählt, wie Landrat Hämmerle und Eric Thiel von der MTK den neuen Verein vor. Im geschäftsführenden Vorstand sind der Tengener Bürgermeister Marian Schreier als Stellvertreter, Singens OB Bernd Häusler, der Gaienhofer Bürgermeister Uwe Eisch, Landrat Frank Hämmerle, der Steckborner Stadtpräsident Roger Forrer und der Wagenhauser Gemeindepräsident Harry Müller vertreten.

„Wir wussten, wir müssen die Strukturen verändern, die Vermarktung bündeln, größer werden, wirtschaftlicher arbeiten und uns besser um den Gast kümmern“ so Martin Staab in der Medienkonferenz. Es gebe ein großes Vertrauen untereinander, so Martin Staab weiter. Auch im Hinblick auf die gute Arbeit, die bereits im Hegau, am Untersee und in Konstanz geleistet wurde. „Wasser Wandern und Vulkane“, ist für ihn das Stichwort der Zukunft. Klar ist der Blickpunkt Wirtschaft, der die Tourismusorganisationen hier zusammen gebracht hat. „Es geht im Tourismus für die Region auch darum, dass die Menschen ein bisschen länger hier bei uns bleiben“ macht er deutlich. Denn gerade hier läuft der Trend aktuell trotz steigender Besucherzahlen in der Region in die andere Richtung.

Landrat Frank Hämmerle unterstrich, dass man endlich hier im Landkreis nun eine richtig schlagkräftige Tourismus Organisation habe. Es gebe 12 Millionen Tagesgäste, 3,5 Millionen (amtliche bestätigte) Übernachtungen und einen Umsatz von rund 700 Millionen Euro im Jahr Der neue Verein steigert die Attraktivität des Landkreises maßgeblich“ so Landrat Frank Hämmerle zur besonderen Bedeutung des Tourismus für unsere Region, die nun noch stärker ausgebaut werden soll. Schließlich sei der Landkreis auch mit 250.000 Euro Zuschuss an diesem neuen Verein beteiligt, dessen Budget mit 700.000 Euro im Jahr angegeben wird. „Es gibt hier im Kreis eine Einkaufs-, Hotel- und Restaurantqualität, die wir uns ohne den Tourismus gar nicht leisten könnten“, so Landrat Hämmerle. Der Landkreis habe schon seit 2013 jährlich 200.000 Euro im Vorgriff auf diesen Schritt dem Bereich Tourismus zugeschossen, jetzt habe man mit der Gründung ein wichtiges Ziel erreicht. „Wichtig ist, dass wir Gastströme leiten können zwischen den „Hotspots“ und den Bereichen, die noch Kapaziäten frei haben.“

„Wir wollen hier ein großes Haus bauen", unterstich Eric Thiel von MTK. „Im Wettbewerb der Regionen wolle man Impulse setzen.Es wird eine einheitliche Positionierung brauchen, in der wir auf unsere Vielfalt, nicht auf die Unterschiedlichkeit hinweisen“, so Thiel entschlossen. Es bedürfe als nächsten Schritt eines kreisweiten Online-Buchungssystems für die Region." In Konstanz gibt es zum Beispiel bislang noch nicht einmal ein elektronisches Meldesystem. "Wir brauchen auch dringend einer Gästekarte, die auf jeden Fall mehr „sexy“ sein soll als die bisherig „VHB Gästekarte“, fügtedem Martin Staab hinzu, der den neuen Verein als eine „Allianz der Willigen“ bezeichnete. Gerade bei der VHB-Karte gibt es bereits im Kreis große Unterschiede, denn Gäste in Konstanz bekommen diese zum Beispiel noch nicht über die Kurtaxe, um nur mal eine der bisherigen Unterschiedlichkeiten im Kreis aufzuführen.

„Unser Ziel ist es letztlich mehr Freude und Spaß mit dieser Region zu verkaufen“, so Eric Thiel. Schon auf der CMT Stuttgart Anfang 2018 soll er gemeinsame Auftritt geprobt werden. In ersten Aktivtäten, wie zum Beispiel den Gartenaktionentrete man bereits mit einem gemeinsamen Prospekt auf, so dass man hier nun 80 Gartenerlebnisse präsentieren könne, sagte Lucia Kamp, die von Gaienhofen zum Bespiel in die neue Zentrale nach Konstanz wechseln wird. Schon in der kommenden Woche wolle man in Workshops an der künftigen weiteren Strategie weiter arbeiten, wurde angekündigt.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.