Artur Ostermaier hört nach fast 50 Jahre als DRK Vorsitzener auf
Schlüsselübergabe als "letzte Amtshandlung"

Ostermaier MTW
  • Ostermaier MTW
  • Foto: Bei der Übergabe an die Einsatzgruppe des DRP Steißlingen / Orsingen-Nenzingen: Artur Ostermaier bei seiner letzten "Amtshandlung" als Vorsitzender. swb-Bild: of
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Steißlingen. Die feierliche Übergabe eines Mannschaftstransportwagens für dem Örtlichen DRK-Ortsbverein Steißlingen-Orsingen war der gut gewählte Schlusspunkt für Altbürgermeister Artur Ostermaier am Mittwochabend vor dem schicken Feuerwehrdepot. Insgesamt 42 Jahre war der Vorsitzender des lokanen Ortsvereins gewesen. Wie Altlandrat Frank Hämmerle bei der Verabschiedung im Rahmen der folgenden nachgeholten Hauptversammlung deutlich machte, muss man dazu noch ein paar Jahre dazu addieren, denn Ostermaier sei zuvor ja noch sechs Jahre Vorsitzender des DRK Engen gewesen, wo er im Hauptamt vor seiner Wahl tätig war. Zudem ist er seit zwei Jahren nun stellvertretender Kreisvorsitzender, zusammen mit dem Singener OB Bernd Häusler.

Die "letzte Amtshandung" des so langjährigen Vorsitzendenen des DRK Ortsverbands Steißlingen-Orsingen war die feierliche Übergabe eines neuen Mannschaftstransportwagens gewesen. Der löst ein altes Fahrzeug ab, das mit Anhänger ausgestattet war, aber den Bedarf an Personentransporten nicht gerecht wurde. Auch wenn das örtliche Autohaus Schönenberger das beste Angebot mit reichtlich Nachlass machte, seien es immer noch 40.000 Euro die es ingesamt in das Fahrzeug zu investerieren galt. Dank Zuschüssen von 13.400 Euro durch die Sparkassen-Stiftung, 10.500 Euro durch die Gemeinde Steißlungen und 3.500 Euro von der Gemeinde Orsingen-Nenzingen sei das Projekt zu stemmen gewesen. Den alten Hänger habe die Gemeinde übernommen.

In der Versammlung selbst wurde Bürgermeister Benjamin Mors zum Nachfolger als Vorsitzender gewählt. Der im Juni verabschiedete langjähige Bürgermeister von Orsingen-Nenzingen, Bernhard Volk, wird sein Amt noch zwei Jahre ausführen, wurde angekündigt. Vor allem, damit die Lücke an der Spitze nicht ganz so schmerzhaft wird.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.