TuS 1 muss nach Weinsberg fahren
Weiterer schwerer Brocken vor dem Finale

So würden die Herren 1 des TuS gerne zum Saisonfinale Jubeln. Davor steht aber noch die Reise nach Weinsberg.
  • So würden die Herren 1 des TuS gerne zum Saisonfinale Jubeln. Davor steht aber noch die Reise nach Weinsberg.
  • Foto: Mucha/ Archiv
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Steißlingen. Auf die Herren 1 wartet am kommenden Wochenende in ihrem letzten Heimspiel ein richtig schwerer Brocken. Der TuS empfängt am Samstag den TSV Weinsberg. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Damit endet die Saison für die Herren 1 mit einer echten und weiteren Herausforderung. Mit 33:23 Punkten gehören die Weinsberger zu den Topteams der BWOL, wobei sie die Liga sogar lange Zeit anführten. Bis zur Winterpause grüßte der TSV sogar von der Tabellenspitze. Der TSV hat sich in dieser Saison durch seine starken Leistungen zu einer gestandenen BWOL Mannschaft entwickelt. Zuletzt verpasste man es allerdings, die Tabellenführung mit ins neue Jahr zu nehmen. Die Rückrunde verlief für den TSV nicht nach Plan. Die Souveränität aus der Hinrunde ging oft verloren. So musste der TSV einige überraschende Punktverluste hinnehmen und rutschte bis zum heutigen Spiel auf Tabellenplatz 6 ab. So verlor der TSV am vergangenen Spieltag zum zweiten Mal in dieser Saison etwas überraschend mit 37:42 gegen den TV Weilstetten.

Trotz aller Klasse der Weinsberger sollte das dem TuS Mut machen. So konnten die Steißlinger selbst in Weinsberg im Hinspiel trotz einiger Ausfälle mehr als mithalten. Leider musste man sich dann am Ende mit 36:28 geschlagen geben. Das soll sich nun im letzten Heimspiel des Jahres ändern. Die Herren 1 wollen möglichst schnell wieder punkten, um den Klassenerhalt vor heimischem Publikum feiern zu können. Leider kann Coach Dominik Garcia weiterhin aufgrund von Krankheit und Verletzungen nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Dennoch wird der TuS alles dafür geben, den vermeintlichen Favoriten aus Weinsberg ins Wanken zu bringen. Dazu gilt es vor allem, eine aggressive und kompakte Abwehr gegen den besten Angriff der Liga zu stellen. Ganz wichtig wird es sein, die Rückraumformation um Moritz Wahl, Sven König und Maximilian Schulze in den Griff zu bekommen. Aber auch sonst verfügt der TSV über eine insgesamt stabile und ausgeglichene Mannschaft, weswegen ein hartes Stück Arbeit auf die Steißlinger zukommen wird. Allerdings kassiert der TSV auch mit die meisten Tore, was dem zuletzt stotternden TuS Angriff ebenfalls Mut machen sollte.

Sollte dies jedoch gelingen und kann sich die Mannschaft auf ihre eigenen Stärken besinnen, besteht durchaus die Chance, zum Jahresabschluss noch einmal ein Erfolgserlebnis einzufahren. Die Mannschaft hofft nochmals auf zahlreiche Unterstützung, um am Ende als Sieger vom Feld gehen zu können.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.