Erste Fahrt der "Biberbahn" von Mengen nach Stockach und Radolfzell

Stockach. Es war ein historischer Augenblick, auch wenn die Feier dazu schon am 19. Juli mit Verkehrsminister Winfried Hermann und der politischen Prominenz gefeiert wurde. Doch erst am 8. August konnte nun der erste SWEG-Doppeltriebwagen der "Biberbahn" im Stockacher Bahnhof einfahren, weil bis dahin ein Hochwasserschaden zwischen Schwackenreute und Sauldorf nach den Unwettern repariert werden musste. Nun konnte er wirklich fahren der erste Zug, der künftig nun erst mal immer sonntags drei Mal zwischen Mengen und Stockach unterwegs ist und in den Fahrplan des Seehäsle eingebunden ist, so dass es gleich weiter geht nach Radolfzell. Auch auf dem Rückweg ist der Anschluss über Stockach passend. Unter den Fahrgästen war auch der Meßkircher Bürgermeister Arne Zwick, der sich über die sehr starke Nachfrage für diese touristischen Zugfahrten freut. Sie könnten eine gute Basis für die Machbarkeitsstudie sein, die vor weiteren Schritten einer Reaktivierung ansteht. Die "Biberbahn" wird durch einen Verein betrieben, der sich schon länger für die Reaktivierung der "Ablachtalbahn", so der offizielle Name, stark macht. Mehr dazu unter www.biberbahn.de

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.