Zizenhausen
Kicken für den Frieden

Mannschaftsbild FSG Zizenhausen-Hi-Ho.
  • Mannschaftsbild FSG Zizenhausen-Hi-Ho.
  • Foto: Verein
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Wenn am kommenden Samstag, 19. März, um 16 Uhr die erste Heimspielpartie der FSG Zizenhausen-Hindelwangen-Hoppetenzell gegen den FC Schwandorf-Worndorf in der Kreisliga A angepfiffen wird, soll das ein »Kicken für den Frieden« werden, wie der Verein nun mitteilte.

»Der Krieg in der Ukraine beschäftigt uns alle, denn der Krieg ist näher, als wir alle gedacht und befürchtet haben. Nachdem bereits unsere Erste beim Rückrundenauftakt Flagge gezeigt hat, wollen wir als Verein ebenfalls unseren Beitrag leisten und den Menschen in der Ukraine helfen«, so die Ankündigung des Vorstands.
»Wir sehen uns nicht nur als bloßer Fußballverein, sondern als Teil der Gesellschaft. Daher ist es für uns selbstverständlich, hier unsere Hilfe anzubieten und die in Not geratenen Menschen zu unterstützen.«

Daher will der Verein die kompletten Platzeinnahmen des ersten Rückrunden-Heimspiels gegen den FC Schwandorf-Worndorf am Samstag auf dem Sennhof-Sportplatz in Zizenhausen als Unterstützung für die Menschen in der Ukraine spenden. Der Verein hofft natürlich auf viele Zuschauer für das Spiel und den einen oder anderen, der da auch noch einen Euro dazugeben würde.

Pressemeldung

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.