Bauunternehmen demonstriert damit Verankerung in die Region
Weihnachtsgeschenk für Engener Kinderwohnung

Goldbeck
  • Goldbeck
  • Foto: Bei der Übergabe des symbolischen Spendenschecks. Von links: Christian Grams, Geschäftsführer Diakonie, Ronja Hopp, pädagogische Leitung der Kinderwohnung „Kunterbunt“, Jörg Parschat, Goldbeck. swb-Bild: Goldbeck GmbH
  • hochgeladen von Redaktion

Engen. Mit einer Spende in Höhe von 2000 € unterstützt die Engener Niederlassung des Bauunternehmens Goldbeck die Kinderwohnung Kunterbunt. Die Einrichtung des Diakonischen Werkes macht Kindern künstlerische, handwerkliche, sportliche und erlebnispädagogische Angebote.

Seit der Eröffnung vor über 20 Jahren ist die Kinderwohnung ein wichtiges Angebot in Engen, das durch Hausaufgabenhilfe und ein sozialpädagogisches Freizeitprogramm Schulkinder im Alter von sechs bis 14 Jahren fördert und stärkt. Jeden Nachmittag kommen bis zu 20 Kinder, um beim gemeinsamen Spielen, Basteln und Lernen Spaß und Freude zu haben.

Ronja Hoppe, pädagogische Leitung der Einrichtung, freut sich sehr über die großzügige Spende: „Wenn die Coronasituation es zulässt, werden wir das Geld im kommenden Jahr für tolle Ausflüge und eine einwöchige Freizeit in den Sommerferien verwenden.“

Goldbeck-Niederlassungsleiter Jörg Parschat: „Goldbeck ist seit knapp 6 Jahren hier in Engen vertreten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind fest in der Region verwurzelt, und wir freuen uns deshalb sehr, die wichtige Arbeit der Kinderwohnung ein wenig unterstützen zu können.“

Das Unternehmen realisierte im Geschäftsjahr 2020/2021 mehr als 500 Projekte bei einer Gesamtleistung von rund 4,1 Mrd. Euro. Aktuell beschäftigt Goldbeck mehr als 8.500 Mitarbeitende an fast 90 Standorten in ganz Europa.

- presseinfo

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.