- Anzeige -

Gelungene Überraschung bei den Rollis

Landesehrennadel Rolli
Sprachlos und sichtlich gerührt empfängt Zunftmeister Werner Kohler die Landesehrennadel in Silber von Bürgermeister Johannes Moser. swb-Bild: Harenberg

Werner Kohler erhält Landesehrennadel vom Ministerpräsident

Welschingen. Alle wussten davon. Nur der zu Ehrende nicht. Im Rahmen der Hauptversammlung der Narrenzunf Rolli bekam Zunftmeister Werner Kohler die Landesehrennadel in Silber verliehen. Eigentlich hätte Werner Kohler schon stutzig werden müssen, denn zur 113. Jahreshauptversammlung des Narrenvereins und gleichzeitig zur 63. Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Rolli Welschingen waren im Gasthaus Bären in Welschingen auch seine Narrenfreunde aus Deißlingen und die gesamte Presse anwesend.

Nach dem tadellosen Jahres- und Kassenbericht ergriff Zunftmeister Werner Kohler das Wort und erwähnte unter anderem, dass man die Leitfigur des Rolli wieder attraktiver für die jungen Mitglieder machen müsse. Auch dankte er seiner Vorstandschaft, allen Mitgliedern, Freunden und Vereinen, der Stadt Engen und der Welschinger Bevölkerung mit dem Ausspruch: „Gemeinsam sind wir stark“.

Nachdem Bürgermeister Johannes Moser die Entlastung des Vorstands vorgenommen hatte, verlieh er dem völlig sprachlosen und äußerst gerührten Zunftmeister die Landesehrennadel  in Silber des Landes Baden-Württemberg mit den Worten: „Werner Kohler hat sich durch die Bewahrung und Förderung des Brauchtums in seiner über 20-jährigen Amtszeit mit seinem Narrenverein, der Rollizunft Welschingen, verdient gemacht. Er hat die letzten Narrentage in 2006 und 2016 organisiert und steht für Brauchtum und Fortschritt, sowie Tradition und kulturelle Vielfalt. Er kann Generationen begeistern und animieren, sich im Verein einzubringen. Derzeit sind 295 Mitglieder bei 1.500 Einwohnern in Welschingen zu verzeichnen.“

Moser bedankte sich bei Kohler für sein außergewöhnlich großes ehrenamtliches Engagement auch im Namen des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, der Landesregierung und des Gemeinderats mit den Worten: „Schön, dass es Menschen wie Dich gibt“. Nach dem Bürgermeister sprachen auch der Musikverein Welschingen, der Hohenhewenchor, die Narrenfreunde aus Deißlingen, die Narrenzunft Engen, die Vereinsgemeinschaft Welschingen sowie die Mitglieder und Vorstandschaft der Rollizunft Werner Kohler ihre Wertschätzung aus. Dieser entgegnete bescheiden: „Diese Ehre habe ich euch allen zu verdanken“. Einziger Wermutstropfen: Es wird leider das letzte Vereinsjahr mit Werner Kohler als Zunftmeister an der Spitze sein, da er dann nach 22 Jahren sein Amt niederlegen möchte. Er wird eine große Lücke hinterlassen.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler