- Anzeige -

NABU im Bezirk stellt sich neu auf

Nabu SprecherInnen
Die NABU-Gruppe Radolfzell-Hegau e.V. hat nach Wahl auf der Mitgliederversammlung vier neue Vorstandssprecherinnen (v.l.n.r.): Alexandra Sproll, Dagmar Hirt, Sabine Maier, Gisela Lejeune-Härtel. swb-Bild: Jan Riehle

Neuer Vorstand, neue Satzung, neuer Name

Radolfzell / Hegau.   Die NABU-Gruppe Radolfzell-Singen-Stockach im Naturschutzbund Deutschland hat auf ihrer Mitgliederversammlung die Weichen neu gestellt. Mit großer Mehrheit wurde die neue Satzung gebilligt, die künftig gleichberechtigte und alleinvertretungsberechtigte Sprecher/innen anstelle des klassischen Vereinsvorstandes vorsieht. Außerdem wurde der bisher etwas sperrige Namen Radolfzell-Singen-Stockach in NABU-Gruppe Radolfzell-Hegau geändert.

Die Nennung von Radolfzell im Namen ist der Tatsache geschuldet, dass unter Vogelfreunden weltweit die Vogelwarte Radolfzell – heute Max-Planck-Institut für Ornithologie – einen großen Bekanntheitsgrad hat. Die über 1.600 Mitglieder der Gruppe sind aber nicht nur in Radolfzell und der angrenzenden Höri, sondern im gesamten Hegau beheimatet.

Als künftige Vereinsspitze wurden auf der Mitgliederversammlung vier gleichberechtigte und alleinvertretungsberechtigte Sprecherinnen gewählt: Gisela Lejeune-Härtel (Eigeltingen-Heudorf), Dagmar Hirt (KN-Dettingen), Sabine Maier (Steißlingen) und Alexandra Sproll (RZ-Güttingen).

Gleichzeitig wurde Sabine Malcher (Engen) mit viel Applaus, einem Dank der Mitglieder und mit einem Geschenk verabschiedet. Sabine Malcher hat vier Jahre als 2. Vorsitzende amtiert und in den letzten drei Jahren auch die vakante Stelle der 1. Vorsitzenden übernommen. Sie hatte in den ersten Monaten des vergangenen Jahres die schwierige Aufgabe, Verantwortungen des ehemaligen Naturschutzzentrums Mettnau an den Landesverband im neuen NABU-Bodenseezentrum zu übergeben. Aus familiären Gründen wird sie etwas kürzer treten, aber weiterhin in der NABU-Gruppe aktiv sein. Ein Dankeschön gab es auch für Susanne Bernhardt (Gailingen), die ihr Vorstandsamt als Kassiererin vor einem Jahr an Sabine Maier übergab.

Nach Abgabe vielfältiger administrativen Aufgaben an den Landesverband kann sich die NABU-Gruppe Radolfzell-Hegau auf ihre regionalen Projekte konzentrieren. Dazu gehört die Betreuung von insgesamt 14 Naturschutzgebieten und weitere Aktivitäten, die ganz auf den Biotop- und Artenschutz zum Schutze der ökologischen Vielfalt ausgerichtet sind. Genannt seien hier das laufende Projekt für den Schwalbenschutz (schwalbenfreundliches Haus), Amphibien-Projekte und aktuelle Zählungen von Vogelarten und seltenen Pflanzen. Der Erhalt der Artenvielfalt von Flora und Fauna sichert das ökologische Gleichgewicht in der Natur und kann damit die fortgesetzte Schädigung für unsere Erde bremsen.

Auf der ersten Vorstandssitzung nach den Neuwahlen wurden die Ziele der Gruppe neu justiert und die Zuständigkeiten der Gruppensprecherinnen festgelegt. Zudem wurden weitere aktive Mitglieder als Beauftragte in den erweiterten Vorstand berufen.

Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler