- Anzeige -

Ohne Musik wird die Welt ganz still

Jugendblasorchester
Das Jugendblasorchseter der Musivereine Orsingen und Nenzingen, kurz JBON, im Jahr 2019 vor den Zwangspausen durch die Corona-Verordnungen. swb-Bild: Verein

Musikverein Nenzingen und Jugendkapelle freuen sich auf ersten Auftritt nach der Zwangspause

Stockach/ Orsingen-Nenzingen. Am Wochenende lädt das Stockacher Narrengericht zu seinem Minifestival »Music & Wine« im Rahmen des geförderten Kultursommers des Landkreises auf den Gustav-Hammer-Platz ein, um damit ein besonderes Zeichen nach der langen Corona-Zwangspause zu setzen. Für den Musikverein Nenzingen, der dort am Sonntag spielt, ist es ein ganz besonderes Konzert.
»Für uns ist es tatsächlich der erste richtige Auftritt seit der Fastnacht 2020«, freut sich Joachim Bold als Vorsitzender des rund 45 Erwachsene zählenden Klangkörpers unter der musikalischen Leitung von Eigengewächs Christian Sänger schon gewaltig.

Denn hinter dem Verein liegen durch die Corona-Lockdowns doch einige herbe Monate, bei denen vor allem die fehlenden Perspektiven und die fehlenden Proben an den Nerven zehrten. Denn letztes Jahr ging bis zum Sommer erst mal gar nichts, danach gab es wenigstens einige Proben und einen musikalischen Marsch durchs Dorf im Oktober als Zeichen der Hoffnung, und dann wurde erst mal wieder alles dichtgemacht.

Keine Kontakte, keine Proben, keine Musik. »So was zehrt wirklich an den Nerven, vor allem, wenn man nicht sieht wie das weitergeht«, sagt der Musiker, dem schnell die Leidenschaft am gemeinsamen Spiel anzumerken ist. »Es hat einfach alles gefehlt, was uns Musikern so wichtig ist. Nicht nur das Spielen oder Proben, das Fiebern vor den Auftritten, einfach auch mal die Tracht wieder anziehen oder der Hock nach der Probe.«

Am 11. Juni dieses Jahres gab es die erste Probe wieder nach der langen Pause, hatte sich Joachim Bold dick im Kalender angekreuzt. Wenigstens waren die Weißen Sonntage dieses Jahr so spät, dass die musikalisch begleitet werden konnten, doch selbst zur Verabschiedung von Bürgermeister Bernhard Volk aus seinem Amt vor Kurzem durften nur sechs MusikerInnen zusammen mit den KollegInnen aus Orsingen in kleiner Formation aufspielen weil der ganze Anlass im kleinsten Rahmen über die Bühne ging.

»Die Anfrage des Stockacher Narrengerichts für den Auftritt hat doch sehr viel Positives ausgelöst und wir freuen uns sehr auf diesen ersten richtigen Auftritt mit einem Platzkonzert seit über eineinhalb Jahren.« Und wie die aktuelle Lage aussieht, wird es nicht das letzte sein. »Wir wollen es auch schaffen, dass wir das Jugendvorspiel im Oktober wieder veranstalten können«, macht Joachim Bold deutlich. »Als Erwachsener Musiker mit viel Erfahrung kann man ein halbes Jahr ohne das Instrument schon mal wegstecken, die Kinder und Jugendlichen verlieren da schnell die Lust und sind dann auch weg und nicht mehr so einfach zu begeistern.« Rund 30 Jugendliche sind in der Jugendabteilung, die gemeinsam mit dem Musikverein Orsingen geführt wird, und auch sie werden am kommenden Sonntag aufspielen. Und damit ist auch eine Premiere verbunden. Denn Dirigent Florian Fritschi ist zwar schon eine Weile im Boot, doch es wird sein erster Auftritt mit der Jugendkapelle sein.
Insgesamt sei man mit einem blauen Auge durch die Krise gekommen, bilanziert der Vorsitzende des Musikvereins. Die Abgänge, die man habe, seien nicht unbedingt auf Corona zurückzuführen, sondern zum Beispiel auf das Studium auswärts oder Wohnortwechsel durch andere Arbeit, also so oder so gekommen.

Auch ein Jahreskonzert könnte es in der Adventszeit geben, sagt Joachim Bold. »Wir sind uns freilich darüber im Klaren, dass es die Konzerte wie früher so schnell erst mal nicht geben kann und der Rahmen sicher ein anderer sein wird, wohl ohne Bewirtung, ohne die so gerne gesellig genutzten Pausen, dafür mit konzentriertem Musikgenuss.«

Jetzt hofft der Verein aber erst mal auf viele Zuhörer am Sonntag, die sich anstecken lassen von der Aufbruchsstimmung im Verein.

»Music & Wine« im Überblick
Samstag, 25. September:
18.30 Uhr »Fish’s Jam-balaya« New Orleans Traditional Jazz
20.30 Uhr »crossXage« – Live-Musik für jedermann

Sonntag, 26. September:
10.30 Uhr Jugendorchester Orsingen-Nenzingen (JBO-ON)
11.30 Uhr Musikverein Nenzingen – Frühschoppenkonzert
13.00 Uhr Start des verkaufsoffenen Sonntags in Stockach.

Für das Festival gilt die 3G-Regel und die Besucher müssen sich vorab unter www.stockacher-narrengericht.de  registrieren lassen. Der Eintritt ist dafür frei.
Am Samstag können sich ungeimpfte Gäste beim DRK-Heim in Stockach testen lassen von 9 bis 11 Uhr, das Ticket dort bitte mitbringen!

Wochenblatt @: Oliver Fiedler


- Anzeigen -