Geflüchtete rufen erneut zur Solidarität auf
Demolauf für die Ukraine durch die Konstanzer Altstadt

  • Foto: Symbolbild Solidarität
  • hochgeladen von Presseinfo

Konstanz. Der russische Angriff auf die Ukraine ist noch immer nicht beendet. Jeden Tag verlieren Menschen in der Ukraine ihr Leben, sei es bei der Evakuierung in ihren Autos oder auf den Bahnhöfen, in ihren Häusern, bei ihrer Unterstützung von Mitmenschen oder bei der Verteidigung ihres Landes. Um gegen diesen Krieg zu protestieren, möchten sich die geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainer in Konstanz zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern zu einer Kundgebung sammeln und erneut ihre Solidarität mit der Ukraine zeigen.

Am Samstag, den 30. April, findet um 15:30 Uhr am Münsterplatz eine Demonstration für Solidarität mit der Ukraine statt. Veranstaltet wird ein "Demolauf" durch die Altstadt, der mit einer eineinhalbstündigen Kundgebung abgeschlossen wird. Es wird Redebeiträge und Auftritte von Ukrainerinnen und Ukrainern, Helfenden und Lehrenden in Konstanz sowie eine Schweigeminute für die ukrainischen Kriegsopfer geben, kündigen die Veranstalter an. Eingeladen sind alle Interessierten und alle, die die Ereignisse in der Ukraine nicht gleichgültig lassen.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.