Konstanz erhielt erneut European Energy Award
Es geht weiter: Gold-Auditierung erfolgt im Juli

Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn nahm den European Energy Award für Konstanz am 18. Mai 2022 in Reutlingen entgegen.
  • Bürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn nahm den European Energy Award für Konstanz am 18. Mai 2022 in Reutlingen entgegen.
  • Foto: KEA-BW/Martin Stollberg
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Konstanz. Am 18. Mai hat Staatssekretär Dr. Andre Baumann 27 Kommunen in Baden-Württemberg den European Energy Award (eea) verliehen. Die europäische Auszeichnung würdigt Städte, Gemeinden und Landkreise, die ihre Klimaschutzaktivitäten systematisch vorantreiben und unabhängiger von fossilen Energien werden.
Insgesamt nahmen im Südwesten 175 Städte, Gemeinden und Landkreise am eea teil – ein Rekord. 2020 waren es 134, vor rund zehn Jahren 77. Damit hat Baden-Württemberg im Vergleich zu den anderen Bundesländern die meisten eea-Kommunen in Deutschland: Knapp die Hälfte der Städte, Gemeinden und Landkreise, die deutschlandweit am European Energy Award teilnehmen, stammen aus Baden-Württemberg. Europaweit sind es über 1.700 Kommunen aus 15 Ländern. Das steigende Interesse an dem europäischen Label zeigt, dass der Klimaschutz inzwischen eine zentrale Rolle im kommunalen Handeln spielt.

Seit über zehn Jahren nimmt die Stadt Konstanz am European Energy Award teil; das Engagement im Klimaschutz ist noch deutlich älter, so die Würdigung bei der Preisverleihung. Als erste deutsche Kommune hatte Konstanz im Mai 2019 den Klimanotstand beschlossen. Um die städtische Energiewende zu intensivieren und zu beschleunigen, leitete die Stadt seitdem zahlreiche Maßnahmen in die Wege. So führte Konstanz eine Klimawirkungsprüfung bei Beschlussvorlagen ein, die inzwischen auch von anderen Kommunen übernommen wurde. Bis 2035 will Konstanz weitgehend klimaneutral sein.
Im November 2021 verabschiedete die Stadt eine neue Klimaschutzstrategie. Sie ist eine fundierte und umfangreiche Handlungsgrundlage für Verwaltung und Politik und zeigt, mit welchen Maßnahmen Konstanz klimaneutral werden kann. Beim externen eea-Audit 2021 konnte Konstanz einen besonderen Erfolg verzeichnen: Mit 76,8 Prozent der erreichbaren Punkte hat die Stadt nicht nur das beste Ergebnis seit Beginn der Teilnahme im Jahr 2008 erzielt, sondern auch erstmals die 75 Prozent Marke überschritten.

Nicht nur wurde eine entscheidende Hürde genommen – mit der Verbesserung um mehr als 10 Prozentpunkte im Vergleich zum letzten Audit 2019 kann sich die Stadt auch über eine nie zuvor erreichte Steigerung freuen. Mit diesem Ergebnis rangiert Konstanz bereits jetzt im Bereich einer Gold-Prämierung - für diese ist jedoch eine separate Auditierung notwendig, die im Juli 2022 ansteht.

Dazu gratulierte auch der Singener Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz: „Der Wettbewerb European Energy Award ist ein wichtiger Ansporn für Landkreise, Städte und Gemeinden, eine umweltfreundliche Energiepolitik voranzutreiben,“ so Storz (SPD). „Ich freue mich daher, dass die Stadt Konstanz in diesem Jahr zu den 27 Kommunen in Baden-Württemberg gehört, deren Einsatz für den sparsamen und effizienten Einsatz von Energie vom Land ausgezeichnet wurde und gratuliere den beteiligten Stellen in Verwaltung und Eigenbetrieben herzlich zu diesem Erfolg.“

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.