Sehr geringe Nachfrage nach Novowax-Impfstoff
Infektionen steigen wieder stark am im Kreis

Symbolbild Quarantäne
  • Symbolbild Quarantäne
  • Foto: Symbolbild Quarantäne
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Kreis Konstanz. Es ist weniger die vergangene Fastnacht, als mehr nun die neue Variante von »Omikron«, die gegenwärtig für stark steigende Zahlen positiv getesteter Personen sorgt und auch die Inzidenzzahl im Landkreis in die Höhe treibt.

Nach wie vor stimme die Zahl, die durch das Landesgesundheitsamt vermeldet wird, nicht, weil noch die Vermittlung von rund 1.500 Fällen seit Fastnacht an die Behörde anhängig ist, was aber am Tempo des Datenempfangs in Stuttgart liege, so Landrat Zeno Danner und Sozialdezernent Stefan Basel in der Krisenstab-Medienkonferenz. Deshalb liege die wirkliche Inzidenz wohl auch die nächsten Tage viel höher als in der Statistik vermerkt, wenn auch der »Berg« jeden Tag etwas kleiner werde.

Angesichts der steigenden Fallzahlen bereiten immer mehr Re-Infektionen mit Covid 19 den Gesundheitsexperten Sorgen, bei denen erst kürzlich Erkrankte sich bald erneut infizierten, so dass zum Beispiel in Pflegeeinrichtungen die Infektionen im Kreis herum gehen. Man werde dem Problem nachgehen, wie heftig es wirklich zugeht im Landkreis so Landrat Zeno Danner am Dienstag.

In den Kliniken selbst bleibt die Anspannung bestehen, weil mehr Patienten ankommen und auch auf die Intensivstation müssen - und weiter viel Personal ausfällt. »Es sind fast alles Patienten die derzeit zu einer bestehenden schweren Erkrankung auch noch Covid-19 dazu bekommen haben und deshalb intensivmedizinisch versorgt auch auch beatmet werden müssen«, so der ärztliche Klinikleiter in Singen, Frank Hinder, am Dienstag.

Auch hier im Landkreis herrscht Enttäuschung über die schwache Nachfrage nach dem »Novawax«-Totimpfstoff, der seit letztem Freitag in den Imfzentren angeboten wird und eigentlich die Impfskeptiker hätte überzeugen sollen. »Wer sich bis jetzt wohl nicht impfen ließ, wird das nun auch nicht mehr tun«, befürchtete Landrat Zeno Danner angesichts absolut niedriger Impfzahlen bei den Erstimpungen.

Keine Corona-Briefe mehr

Nicht nur wegen der akutell sehr hohen Infektionszahlen, am Wochenende wurde die Marke von 9.000 positiv Getesteten im Landkreis wieder überschritten, ist nun der Versand von »Corona-Briefen« durch das Gesundheitsamt eingestellt. Die Informationen bekäme man ohnehin auch in den Arztpraxen, könne sie sich auf der Homepage des Landratsamts bequem herunterladen oder als „Offliner« sich über die Hotline des Amts bei Fragen zum Verhalten nach postivem Test kundig machen. Der Landkreis sei einer der letzten gewesen, der diesen Service überhaupt noch geboten hätten, wurde auf Anfrage gesagt.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.