Gerade die älteren Menschen sehen sich an schrecklichste Zeiten erinnert, so das Gremium
Kreisseniorenrat ruft zur Solidarität mit den älteren Menschen im Krieg gegen die Ukraine auf

Gaby Hotz
  • Gaby Hotz
  • Foto: Die Vorsitzende des Kreisseniorenrats, Gaby Hotz
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Kreis Konstanz. Wie alle, ist auch der Kreisseniorenrat Konstanz bestürzt über den Einmarsch russischer Kräfte in der Ukraine und die Heftigkeit der Kriegshandlungen. Bereits seit dem ersten Tag war erkennbar, dass im Land auch Zivilisten betroffen sind. „Gerade für die älteren Menschen ist da die Erinnerung an den 2. Weltkrieg sehr nah, die Erlebnisse in der Familie mit dem Kriegsleid, der täglichen Sorge ums Überleben, dem Verlust von Angehörigen, von Heimat und Existenzgrundlagen sowie dem mühseligen Wiederaufbau“, so die Vorsitzende Gaby Hotz.

Da Völkerrecht, Staatsgrenzen und Verträge offenbar nicht mehr gelten, appelliert der Kreisseniorenrat an die Politiker, in gemeinsamer Strategie mit den Verbündeten alles nur Mögliche zu tun, um den Krieg in der Ukraine schnell und auf nichtmilitärischem Wege zu stoppen.

„Unsere Solidarität gilt den Menschen in der Ukraine, die in Frieden und selbstbestimmt in ihrem Land leben wollen, den vielen Menschen auf der Flucht, den Ukrainern bei uns, die um ihre Angehörigen bangen, sowie den sorgenvollen Menschen der Nachbarländer. Sie gilt auch denjenigen Menschen in Russland, die diesen Krieg nicht wollen, die jedoch – wie erste Bilder zeigen – bei Friedensdemonstrationen ebenfalls bedroht sind. Uns eint überall auf der Welt der Wille zum Frieden als hohem und nicht verhandelbarem Gut. Wir alle können unsere Solidarität unter anderem damit bekunden, dass wir Organisationen unterstützten, die humanitäre Hilfe leisten. Stehen wir zusammen mit Mitteln des Friedens!", so das am Samstagnachmittag veröffentlichte Statement.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.