Bisher noch kein Fall im Landkreis mit der Mutation / »Nur eine Frage der Zeit, wann das Virus hier ankommt«
Sorgen vor der Delta-Welle

Symbolbild

Kreis Konstanz. Eigentlich ist in Sachen Corona derzeit Entspannung angesagt im Landkreis. »Wir hatten seit sehr langer Zeit wieder das erste Wochenende, wo es im Hegau-Bodensee-Klinikum keine Patienten mit Covid-19 gab«, sagte der Medizinische Leiter Prof. Frank Hinder am Dienstag im Krisenstab des Landratsamts. Erstmals wurde auch am Dienstag seit langem kein neuer positiver Test gemeldet, die Zahl der als Infizierte geführten Personen ist auf 56 abgesunken, der Inzidenzwert auf 7,7. 184.297 Personen wurden im Landkreis inzwischen das erste oder zweite Mal geimpft, die Hausärzte werden bald das Impfzentrum überholen, vermeldete Landrat Zeno Danner.

Trotzdem werden die globalen Entwicklungen angesichts der Ausbreitung der Delta-Variante mit Sorge verfolgt. Wie Prof. Hinder sagte, wird es nicht die Frage sein, ob, sondern wann das Virus auch im Landkreis auftrete. Nach den ihm zur Verfügung stehenden Berichten sind dadurch Kinder viel stärker gefährdet und das bedeutet, dass sich dann auch die Kliniken mit schwer erkrankten Kindern beschäftigen müssten. Deshalb sollten die Sommermonate genutzt werden, um dagegen auch durch die Impfungen junger Menschen geschützter zu sein, so der Appell dieser Tage. Man wolle sehen, wie man in den beruflichen Schulen zum Beispiel impfen könne, um auf diese Weise ältere Geschwister zu immunisieren und sich so gegen eine mögliche weitere Welle zu wappnen, die im Herbst wieder drohen könnte, da die Delta-Variante in Großbritannien schon die dominierende ist.

Wie Jens Bittermann als der zuständige Mann für die Impfkampagne auf Anfrage sagte, werde man wie angekündigt am 1. Juli wieder mit Erstimpfungen für die Landkreis-Bewohner weitermachen können. In welchem Umfang, das sei aber noch unklar. Wie viele Impfdosen kommen würden, erfahre man konkret erst am Montag, so dass vieles kurzfristig laufen wird. »Angesichts der aktuellen Entspannung sollten wir nun sehr darauf achten, dass wir nicht den Schwung in der Impfkampagne verlieren«, machte Zeno Danner deutlich.

Was eine im Raum stehende Verlängerung der Betriebszeiten der Impfzentren betrifft, so gibt es dazu noch keine Informationen. Nach jetzigem Stand würde das Kreisimpfzentrum in der Stadthalle im August seinen Betrieb einstellen, so der ursprüngliche Plan. Die Stadthalle selbst kündigt ihren Saisonauftakt für den 27. September an. »Wir sind in engem und gutem Kontakt«, so Zeno Danner in der Medienkonferenz.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.