Wochenschau vom 23. bis 30. März 2022

Zwei Wohnhäuser mit 23 Wohnungen, ein Verbindungsbau, eine Tagesbetreuung für Senioren mit Behinderung. So soll die Zukunft der Häuser in der Feuerwehrstraße 6 und 8 der Caritas Singen-Hegau in Singen aussehen. Bis vor kurzem waren dort noch die Büroräume der Beratungsangebote der Caritas untergebracht, seit Anfang März ist das Areal Baustelle, letzten Donnerstag konnte feierlich der Grundstein auch im Beisein von Architekt Wolfgang Riede und Caritas-Geschäftsführer Oliver Kuppel, gefeiert werden.  Im Haus Katharina, in der Feuerwehrstraße 8, wohnen bereits 13 Menschen mit Behinderung. Beide Häuser sind bisher aber nicht barrierefrei. Die Caritas Singen-Hegau wird beide Häuser mit einem Zwischenbau verbinden so zukünftig barrierefreie Wohnmöglichkeiten für insgesamt 28 Menschen mit Behinderung anbieten zu können. Das Landratsamt stehe hinter dem Projekt auch SeniorInnen mit Behinderung mitten in der Stadt einen Platz zu bieten. Rund 3,5 Millionen Euro sollen die zwei Gebäude kosten, die bis Herbst 2023 fertiggestellt sein sollen, informierte die Caritas.

Die Vorfreude auf Ostern steigt: Dank der lustigen Osterhasen, die der frühere Engener Bauhofkollege von Bürgermeister Patrick Stärk, Claudio Scigliano (Mitte), in seiner Freizeit gestaltet hat.  Mit Bauhofleiter Manfred Schrempp (links) und Bauhofkollege Andreas Hantsche (rechts) wurden diese auf dem Rathausvordach in Mühlhausen, am alten Rathaus in Ehingen sowie am Kindergarten St. Martin in Ehingen aufgestellt. »Dies soll trotz der vielen Baustellen in beiden Ortsteilen der Doppelgemeinde und den damit verbundenen Einschränkungen etwas zu einer österlichen Stimmung beitragen«, so Bürgermeister Stärk.

Backen für die gute Sache: Vergangene Woche organisierten die Ministranten der Gemeinde St. Meinrad in Radolfzell einen Kuchenverkauf. Nach dem evangelischen und dem katholischen Gottesdienst wurden selbst gebackene Kuchen angeboten. Es konnten Spenden in Höhe von über 800 Euro gesammelt werden. Aus der Ministrantenkasse wurde der Betrag auf 1.000 Euro aufgerundet. Dieser wurde auf das Spendenkonto der Stadt Radolfzell überwiesen und kommt so den Geflüchteten aus der Ukraine zugute, die in Radolfzell aufgenommen werden, teilte die Ministrantengruppe mit.

Das kleine städtische Förderprogramm »Speicherimpuls« der Stadt Singen, bei dem für eine Einrichtung von Stromspeichern für Strom aus erneuerbaren Energien (Photovoltaik) im letzten November ein Budget von 50.000 Euro durch den Gemeinderat beschlossen wurde, wird um weitere 25.000 Euro erweitert. Dafür stimmte der Ausschuss für Stadtplanung, Bauen und Umwelt in seiner jüngsten Sitzung. Anträge können ab 1. April auch über die Homepage der Stadt Singen gestellt werden.

Tieren helfen: Der Tierschutzverein Stockach und Umgebung hat viele Sachenspenden für die Ukraine gesammelt im Rahmen des überregional angestoßenen Aktionsbündnisses »#Tierhilfe Ukraine« über die der daran beteiligten »Tierrettung Oberschwaben «. »Bei dem menschlichen Leid dieses Krieges muss auch an die Tiere gedacht werden«, so die beiden Vorstände Kerstin Riebesehl und Andrea Günthner-Maier. Es kamen dabei etliche Futterspenden für Hunde und Katzen sowie Halsbänder und Hundekörbchen zusammen. Für Pferde wurden Halfter und Führstricke  gesammelt. Durch die Fluchtbewegungen wurden auch viele Tiere zurückgelassen. Deshalb wurde die Aktion  »#Tierhilfe Ukraine« sehr kurzfristig ins Leben gerufen und auch bereits einige Transporte ins Krisengebiet gebracht.  Das Vereinskonto des Tierschutzvereins Stockach und Umgebung e.V: Sparkasse Hegau-Bodensee IBAN: DE30 6925 0035 0006 038897, Stichwort: »Tierhilfe Ukraine«

Unter dem Titel »HIMMEL und ERDE« zeigt die 66-jährige Tengener Malerin Inga Mahlstaedt vom 28. März bis zum 6. Mai 2022 in der Sparkassenhauptstelle in Engen eine Auswahl ihrer Öl- und Acrylgemälde sowie Studien der letzten Jahre. In diesen Bildern präsentiert sich die ganze Schönheit einer menschenleeren Landschaft. Nicht die Wiedergabe real existierender Orte und ihre Wiedererkennbarkeit sind hier das Thema, sondern die Korrespondenz zwischen Himmel und Erde, zwischen Weite und Enge, Ferne und Nähe. Die Ausstellung ist zu den regulären Schalteröffnungszeiten der Sparkassenhauptstelle Engen, in der Bahnhofstrasse 1 zu sehen. Infos über Telefon 07736 / 7039 oder 0178 / 4070248, mahlstaedt.inga@googlemail.com

Von Ute Mucha und Oliver Fiedler

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.