Wochenschau vom 24. November 2021

4Bilder

Steigende Zahlen: Sorge bereitet Hilzingens Bürgermeister Holger Mayer die derzeit hohen Zahlen an Corona-Infizierten in der Hegaugemeinde. 69 BürgerInnen waren letzte Woche mit Covid-19 infiziert (aktuell sind es 57), doch ein Ausbruchsherd konnte nicht gefunden werden. »Die Lage ist diffus und die Infektionen verteilen sich über alle Ortsteile, das macht mich ein bissle hilflos«, erklärt der Bürgermeister. Als erste Reaktionen auf die hohen Werte wurde der Weihnachtsmarkt in Hilzingen abgesagt und wieder ein Testzentrum in der Hegauhalle eingerichtet. Dort können sich nun ab 24. November alle BürgerInnen jeweils mittwochs von 16 bis 19 Uhr sowie sonntags von 9 bis 13 Uhr kostenlos testen lassen.

Engen im Lichterglanz: Gut besucht war der Lichterabend am vergangenen Donnerstag in der Engener Altstadt. Allerdings war man aufgrund der aktuellen Situation von Seiten der Organisatoren bemüht einen zu großen Andrang zu vermeiden und verzichtete zum Beispiel auf den Laternenumzug. Die Besucher konnten aber gemütlich durch die Altstadt bummeln, einkaufen, in der Stadtkirche den Lichteraltar der Frauengruppe Oase bewundern und dem Chor »Querbeet« lauschen, fasste Peter Freisleben zusammen.

Vereinsgeschichte in guten Händen: Die Naturfreunde Gottmadingen wurden im Jahr 1920 in der Tradition der Arbeiterbewegung gegründet. Sie ermöglichten früh auch den ArbeiterInnen aus der »Industriegemeinde« Gottmadingen ein vielfältiges Freizeitleben mit Ausfahrten, Freizeiten, Berg- und Wandertouren. Die Vereinsunterlagen dokumentieren nicht nur die Vereinsgeschichte, sondern auch Kultur und Freizeitverhalten in der von der Industrie geprägten Dorfgesellschaft. Um das Vereinsarchiv nachhaltig zu sichern, haben die Vereinsvorsitzenden Christian Klopfer und Daniela Preimesser diesen Schatz nun mit einem Schenkungsvertrag der Gemeinde übereignet. Das Vereinsarchiv wird als eigener Korpus ins Gemeindearchiv eingegliedert und im klimatisierten Magazin dauerhaft für die lokalhistorische Forschung bewahrt. Bürgermeister Klinger (li.) bedankte sich für diese wertvolle Ergänzung der amtlichen Überlieferung.

Neues Wohnen: 80 BürgerInnen informierten sich vergangene Woche in Mühlhausen-Ehingen trotz Alarmstufe (2G-Regelung und Maskenpflicht) aus erster Hand über das Wohnbauprojekt am alten Sportplatz in Mühlhausen. Die Gemeinde stellte gemeinsam mit der Investorengemeinschaft Dreher&Löffler aus Inzighofen und Hohentengen sowie dem Caritasverband Singen-Hegau e.V. das Projekt vor, das im kommenden Jahr beginnen und in gut zwei Jahren fertig gestellt sein soll. Neben Eigentumswohnungen und einer Gewerbeeinheit entstehen auch eine ambulant betreute Wohngemeinschaft sowie Servicewohnungen.

Es hat sich gelohnt: Der Basketball-Event auf Schloss Blumenfeld war ein voller Erfolg für die jugendlichen Veranstalter. Sie sammelten zahlreiche Spenden und zusätzlich floss durch die Basketball-Aktion Geld in die Kasse. Insgesamt 480 Euro umfasst nun das Startkapital zur Bildung eines Jugendgemeinderats in Tengen, Mit dabei war Gemeinderat Albrecht Finsler, der die Gäste begrüßte und drei Pioniere, die die Jugendlichen bei ihrem Vorhaben unterstützen. Im Bild von links: Thore Westphal, Lilli Garschke, Rosalie Braun und Lena Zeller.

Autor:

Ute Mucha aus Moos

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.