Bei IG Singen Süd Versammlung Dirk Oehle zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt
Neues zum Cano und Conti

Vorstand IG Singen Süd
  • Vorstand IG Singen Süd
  • Foto: Der einstimmig gewählte Vorstand der IG Singen Süd (v.l.): Schatzmeister Roland Striebel, 1. Vorsitzender Dirk Oehle, 2. Vorsitzende Michael Kramer, als Gast Dr. Gerd Springe, Beisitzer Roland Cron, 3. Vorsitzende Christine Dieckmann, sowie die Beisitzer
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. Wie kompakt und zugleich informativ eine Mitgliederversammlung sein kann, das beweist jährlich die IG Singen Süd, die schon traditionell bei der Thüga stattfindet. Am Dienstagabend kündigte Oberbürgermeister Bernd Häusler an, dass der Abriss des Holzerbaus, so die aktuellen Planungen, Ende Juni oder Anfang Juli beginnen würde und der Bau des Shopping-Centers »Cano« 2020 abgeschlossen sei. Sogar noch schneller soll der Abriss des Conti erfolgen, so der Rathauschef. Ab Ostern werde die Firma Sauter das Hochhaus »absägen«.

Auch über die Ankündigung des OB, das Einzelhandelskonzept fortzuschreiben und im Zuge dessen, die Handwerkerzone 3 nördlich der Georg-Fischer-Straße zu lockern, um die dortige Brachflächen besser nutzen zu können, freute sich der wiedergewählte 1. Vorsitzende, Dirk Oehle, sichtlich. Bei der Neuwahl, geleitet vom »juristischen Entertainer« Dr. Alexander Endlich, wurde Oehle wie seine Vorstandskollegen einstimmig wiedergewählt. Einzige Neuerung: Christine Dieckmann rückte für Roland Cron, der Beisitzer wird, zum 3. Vorsitzenden auf. 2. Vorsitzender ist weiter Michael Kramer. Schatzmeister bleiben Roland Striebel und Schriftführer Werner Berchtold.

Die von Dirk Oehle angesprochene Problematik neuer Gewerbefläche, bezeichnete Häusler als schwere Aufgabe und deutete beim Grundstückankauf durch die Stadt an, gesetzliche Möglichkeiten nutzen zu wollen. Sowohl Dirk Oehle, der sich begeistert von seinem Anschluss zeigte, als auch Bernd Häusler appellierten an die Betriebe im Singener Süden auf den Zug des Glasfaserausbaus schnell aufzuspringen. Denn 2018 will die Thüga 80 Prozent des Ausbaugebiets, den Rest Anfang 2019 umgesetzt haben, so Peter Ehret.

Bei seinem Grußwort deutete Dr. Gerd Springe an, dass Dirk Oehle in den Vorstand von Singen Aktiv gewählt werden soll, er wird Roland Cron, der sieben Jahre tolle Arbeit gemacht haben folgen.

Gespannt darf man nach der tollen Leistungsschau 2017 auf 2019 sein, wenn die IG Singen Süd ihr 25-jähriges Jubiläum feiert.

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.