- Anzeige -

Shopping-Vorteil zum Neustart

Gutscheine
50 Euro kaufen, 62,50 Euro bekommen: Durch die neuen Wiedereröffnungsgutscheine soll wieder Schwung in die Radolfzeller Innenstadt kommen. swb-Bild: dh

Neue Shopping-Gutscheine sollen den Neustart im Einzelhandel erleichtern

Radolfzell. Manch einer fiebert schon lange darauf hin, dass die Geschäfte wieder öffnen dürfen. Am Samstag ist es so weit: denn nachdem die Inzidenz in den letzten Tagen stark gesunken ist, dürfen auch in Radolfzell die Geschäfte wieder öffnen. Voraussetzung für den Einkaufsbummel ist allerdings, dass die Kundinnen und Kunden vor dem Einkaufsbummel einen Termin vereinbaren. Das kann unter Umständen auch spontan vor Ort am Geschäft sein, mit etwas Glück kann man sogar direkt eingelassen werden, wenn Kapazität frei ist. Allerdings: Vor dem Eintritt ins Geschäft muss ein negatives Schnelltestergebnis aus einem offiziellen Testzentrum vorgewiesen werden können.

Gutscheine sollen Anreiz schaffen

Um das Shopping-Erlebnis am Anfang noch mehr zu versüßen haben die Aktionsgemeinschaft und die Stadt Radolfzell gemeinsam neue Gutscheine herausgegeben. Gutscheinpakete, die für 50 Euro erworben werden können, sind bis zum 31. August 62,50 Euro wert. Wer die Gutscheine bis zu diesem Zeitpunkt einsetzt, kann also 25 Prozent sparen. Die Gutscheine können natürlich auch nach dem 31. August noch eingelöst werden, allerdings fallen dann die 25 Prozent weg, aber man erhält noch den eingezahlten Wert von 50 Euro. »Wir wollten damit einen Anreiz schaffen, um die Leute nach dem Lockdown wieder in die Läden zu bekommen. Im letzten Jahr sind die Geschäfte in den ersten beiden Monaten nach dem Lockdown nur sehr zögerlich angelaufen«, erklärt Andreas Joos, der zweite Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft.

Stadt unterstützt das Programm

Insgesamt werden 2.000 solcher Gutscheinpakete ausgegeben. Ein Paket enthält einen 20 Euro Gutschein und drei 10 Euro Gutscheine. Pro Kunde können maximal fünf Pakete erworben werden, bei einem Einkauf können maximal 10 Gutscheinpakete, also 625 Euro gleichzeitig ausgegeben werden. »Mit dieser Regelung wollen wir eine möglichst breite Streuung erzielen. Es sollen nicht nur wenige Einzelhändler profitieren, die teure Waren im Angebot haben, sondern der ganze Radolfzeller Handel, sowie alle Dienstleister«, betont Joos. Mit den Gutscheinen kann nicht nur eingekauft werden, sondern etwa auch beim Friseur bezahlt werden. Alle Radolfzeller Händler und Dienstleister können den Gutschein annehmen, wenn sie wollen. Eine vorherige Anmeldung oder Mitgliedschaft in der AKtionsgemeinschaft ist nicht erforderlich.

25.000 Euro Zuschuss, um die Rabattaktion zu finanzieren, kommen von der Stadt Radolfzell »Wir müssen jetzt im Blick haben, wie unsere Innenstadt nach Corona aussehen wird, schließlich greift auch irgendwann das Insolvenzrecht wieder. Deshalb wollen wir damit schnell wieder Menschen in die Stadt bekommen« betont OB Martin Staab. Der Verwaltungs- und Finanzausschuss des Gemeinderats habe in seiner letzten Sitzung deshalb auch signalisiert, den Zuschuss gegebenenfalls noch zu erhöhen, wenn sich das Programm als Erfolg erweist. Neben der finanziellen Unterstützung habe die Stadt auch schon frühzeitig die Einrichtung von Testmöglichkeiten ermöglicht. Das Testzentrum im Friedrich-Werber-Haus ist diese Woche in die Remise des Zunfthauses umgezogen. »Außerdem haben wir beschlossen, die Sondernutzungsgebühren für die Außenflächen von Gastronomiebetrieben und von den Schließungen betroffenen Einzelhändlern für das ganze Jahr 2021 zu erlassen«, so Staab.

Seit Freitag erhältlich

Die Radolfzeller Wiedereröffnungs-Gutscheine sind seit Freitag, 7. Mai bei Biller Licht, DressCode, Kratt, Zweirad Joos und in der Tourist-Information erhältlich. »Ich bin froh, dass wir damit alle Voraussetzungen für einen guten Neustart für unsere Innenstadt geschaffen haben«, betont Nina Hanstein, die Geschäftsführerin der Tourismus- und Stadtmarketing Radolfzell GmbH. Denn auch für die notwendige Kontaktnachverfolgung in den Geschäften ist die Stadt gerüstet. Bereits vor einigen Wochen wurde hierfür die »Hereinspaziert« Web-App eingeführt, die eine einfache und komfortable Registrierung ermöglicht. »Andere diskutieren noch über die Luca-App, wir haben inzwischen schon ein funktionierendes System und sind startklar«, betont der Oberbürgermeister. Weitere Informationen zu »Hereinspaziert« gibt es hier: https://www.radolfzell-tourismus.de/de/service/wir-ueber-uns/stadtmarketing/kontaktnachverfolgung

Wochenblatt @: Dominique Hahn