Feuerwehr entdeckt Leiche von Wohnsitzlosem bei Brandbekämpfung in Wohnblock
Kellerbrand mit tödlichen Folgen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Symbolbild
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. Ein Großeinsatz wurde durch einen Kellerbrand am frühen Donnerstagmorgen in Singen an der Hauptstraße in einem Wohnblock ausgelöst. Gemeldet sei zunächst ein verrauchtes Treppenhaus worden. "Wir brauchten durch den Rauch eine Weile um bis zur Brandstelle im Keller vorzudringen", so der Kommandant der Singener Feuerwehr, Mario Dutzi. Dort habe man in einem Kellerverschlag eine verstobene Person auf einer Matratze entdeckt, die wohl nach bisherigen Erkenntnissen der Auslöser für das verrauchte Treppenhaus gewesen war. Der Keller sei keine Wohnung gewesen sondern ein Verschlag und die Person habe sich dort offensichtlich mit einer Matratze zum Nächtigen eingerichtet.

Die Singener Feuerwehr war mit Unterstützung der Abteilung Überlingen am Ried mit 40 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen im Einsatz. Die Verrauchung im Treppenhaus habe man schnell beseitigen können, so Dutzi. Deshalb sei es nicht notwendig gewesen, das Gebäude zu evakuieren. Vorsorglich waren nach Polizeinaben auch mehrere Rettungswagen mit 19 Mitarbeitern des Rettungsdienstes ausgerückt.

Bei dem Verstorbenen handelt sich sich um einen 43-jährigen polnischen Staatsbürger der als Wohnsitzloser hier im Keller Quartier bezogen hatte. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Mann an einer Rauchgasvergiftung gestorben ist. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben dass es wohl durch einen technischen Defekt in den Morgenstunden an der benutzten Heizdecke zu einem Brandausbruch kam. Der entstandene Schaden am Gebäude und Inventar wird von der Polizei auf 20.000 Euro geschätzt.

Durch den mehrstündigen Einsatz kam es wegen der Sperrung der Hauptstraße zwischen Rathaus und Bahnhofstraße in den umliegenden Straßen zu größeren Verkehrsbehinderungen. Die weiteren Ermittlungen des Kriminalkommissariats Konstanz zu den Hintergründen des Aufenthalts des Mannes und genauen Todesursache dauern noch an, so die Pressestelle des Polizeipräsidiums am Donnerstagabend.

- Oliver Fiedler

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.