Recherchiert für Singen

Nachrichten
Roboter wie in der Pflege von Patienten und Senioren. Das sagt Wochenblatt-Graphiker Amrit Raj schon bald voraus, wenn es nicht gelingt mehr Fachkräfte für Kitas und Kinderhäuser zu gewinnen.
2 Bilder

Lage bei der Kinderbetreuung wird prekärer
Klare Ansagen zum Handeln an die Politik

Kreis Konstanz. An Warnsignalen mangelt es derzeit durchaus nicht, was die Personalsituation in den Kindergärten und Kitas betrifft. Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) in Baden-Württemberg ergriff kürzlich durch seinen Vorsitzenden Gerhard Brand medienwirksam das Wort und wies darauf hin, dass in einem Drittel der Kitas inzwischen an vier von zehn Arbeitstagen nicht einmal mehr eine Minimalbesetzung vorhanden sei. Das entspreche nicht den Vorgaben, um einer Aufsichtspflicht nachzukommen,...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 14.06.22
Nachrichten
Mit begeistertem Applaus wurde die Premiere des »Eingebildeten Kranken« am Freitagabend Open Air auf der Bühne der Färbe gefeiert.

Fabelhafter Schwank für diesen Sommer
Krank – aber nur durch den Willen anderer

Singen. Keine Frage: das ist der Tipp für diesen Sommer für alle, die wieder einmal richtig viel lachen wollen. Denn das Team der Färbe, unter der Regie von Andreas von Studnitz, hat die alte »Klamotte« vom »Eingebildeten Kranken« von Molière zu einem ganz schön spannenden Schwank verarbeitet und wird ihn nun den Juli über »open air« (bei Regen in der Basilika) aufführen.  Intendantin Cornelia Hentschel, die auch als Dramaturgin diese Inszenierung des großen Klassikers begleitet hatte, zeigte...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 13.06.22
Nachrichten
4 Bilder

Auswüchse der Bürokratie enden im Bürokratismus
Die Region fragt - Berlin antwortet

Formulare, Anträge, Bestätigungen.... der Berg an Bürokratie, unter dem der Bürger, Behörden, Unternehmen und Organisationen ächzen, scheint alpine Ausmaße anzunehmen. Dabei ist Bürokratie für das Funktionieren eines Staates unabdingbar. Denn eine moderne Gesellschaft lässt sich ohne Verwaltung und Vorschriften nicht organisieren – nur sollten sie effizient sein. Die Auswüchse der Bürokratie enden im Bürokratismus. Der bedeutet ein überbordendes staatliches Eingreifen, das bei den Betroffenen...

  • Singen
  • Ute Mucha
  • 25.05.22
Nachrichten
OB Bernd Häusler, Martin Spitznagel und Renate Weißhaar (beide Vorstand Bürgerstiftung Singen), Künstler Gero Hellmuth und Stephan Glunk sind glücklich, den Herz-Jesu-Platz mit der Bronzefigur »Marktwieber« aufgewertet zu wissen.

Bronzeplastiken von Gero Hellmuth eingeweiht
Die »MarktFRAUEN« beleben nun den Herz-Jesu-Platz

Singen. Das Warten hatte ein Ende. Während etliche SpaziergängerInnen sich in letzter Zeit fragten »Was mag da sein? Was ist da verhüllt?«, wurde nun nach zweiwöchiger Ankündigung auf dem Herz-Jesu-Platz im Beisein von etlichen Gästen eine Bronzeplastik mit Vergangenheitsfaktor enthüllt. »Dank Unterstützung von rund 55 SpenderInnen ist es gelungen, die Summe von fast 50.000 Euro aufzubringen, um die Vision der ›Marktwieber‹ von Gero Hellmuth Wirklichkeit werden zu lassen«, so Mitinitiator...

  • Singen
  • Karin Leyhe-Schröpfer
  • 14.05.22
Nachrichten
Im leeren Kühlraum des Tafellagers in Rielasingen: Vorsitzender Udo Engelhardt und Schatzmeister. Auch an Obst und Gemüse mangelt es gewaltig.
4 Bilder

Kostenexplosion, Inflation und neue Flüchtlinge
Tafeln fühlen sich im Stich gelassen von der Politik

Singen/Kreis Konstanz. Harte Zeiten folgen für die Tafeln auch im Landkreis auf harte Zeiten. Nach zwei Jahren mehr oder weniger Ausnahmezustand durch die Corona-Krise mit all ihren Beschränkungen kommt es nun ganz dick für das Helfernetzwerk, das ja die Folgen von Armut etwas glätten möchte. Denn die schon im Herbst einsetzende Preissteigerung für viele Dinge des täglichen Lebens, die rasant steigenden Energiekosten, die weitere Preiswelle durch den Ukrainekrieg und letztlich die vielen...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 26.04.22
Nachrichten
Ralf Beckord, Regisseurin und Intendantin Cornelia Hentschel, Elmar F. Kühling und Reyniel Ostermann wurden am Freitagabend begeistert nach der Premiere von "Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" von Theresia Walser in der Färbe gefeiert.

Färbe macht als "Männerrunde"
(K)Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Singen. Das ist schon eine Kuriose Runde auf der Färbe-Bühne. „Hitler" trifft „Hitler", und dazu gesellt sich auch noch „Goebbels". Nein, es sind natürlich Schauspieler, die diese Rollen spielten auf der Bühne und im Film, deren Rolle sich aber doch mit ihrem Leben untrennbar verwoben hat. Alle drei bereiten sich eigentlich auf ein Talkrunde im TV vor und müssen warten, bis sie im Studio „sitzen" dürfen. Ralf Beckord als Franz Prächtel, Elmar F. Kühling als Peter Söst und Reyniel Ostermann als...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 23.04.22
Nachrichten
Autor und Kolumnenschreiber Max Küng auf der Bühne im Gespräch mit Bernd Kohlhepp.
2 Bilder

13. Erzählzeit in der Singener Stadthalle eröffnet
Besser Mundschutz als Maulkorb

Singen. Da durfte schon mal wieder der große Saal der Singener Stadthalle sein. Mit einer geschmeidigen Präsentation wurde die 13. Erzählzeit ohne Grenzen am Samstag in Singen eröffnet. "Lieber Mundschutz als Maulkorb" gemahnte Moderator Bernd Kohlhepp das Publikum dieses Abends wie der weiteren rund 60 Lesungen in 37 Orten daran, dass doch trotz aller Begeisterung für die Nähe zu großen Schriftstellern, die hier auch bis in die kleinsten Orte beidseits der Grenze nun bis zum kommenden Sonntag...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 04.04.22
Nachrichten
Im Bild Anika Boos, Elif Duman, Gabriele Weschenfelder, Olesya P., Hanaa Alhajaj, Chiman Gol, Salimi Navareh, Sanaa Mohammad, Zubeda Konbos, Mona Schramm, Huda Bnaian, Ryma Alkes-Youssef, Marius Otte.

Erfolgreicher DAA-Kurs
Hinter der Brücke beginnt der Weg

Singen. Neue Wege geht die Deutsche Angestellten Akademie DAA mit ihrem erstmaligen Kurs „Brücken in die pädagogische Arbeit“, der für 9 Teilnehmerinnen aus 4 Ländern nun nach 6 Monaten in der Wehrdstrasse zu Ende geht. Bereits im Oktober ist eine Neuauflage geplant, da es weiterhin eine große Nachfrage nach pädagogischen Fachkräften gibt. Dieser Brückenkurs, welcher durch Bildungsgutscheine des Jobcenters und der Arbeitsagentur unterstützt wird, richtet sich speziell an Menschen mit...

  • Singen
  • Redaktion
  • 02.04.22
Nachrichten
Die Perspektive von der »Friedenslinde« aus macht die Veränderung durch den großen Baukörper mit Klinkerfassaden für den Singener Stadteingang hier deutlich. Ganz hinten erkennt man das bestehende Servicehaus Sonnenhalde.
2 Bilder

Zustimmung im Gemeinderat klar gesprochen
Neuer Stadteingang durch das »Schlossquartier«

Singen. Das »Schlossquartier« wird an der »Friedenslinde«-Kreuzung an der Schaffhauser Straße zwischen dem Singener Schloss und dem Pflegeheim »Sonnenhalde« mit seinen geplanten 69 Mietwohnungen wie im vorderen Teil rund 2.000 Quadratmeter Büroflächen für einen neuen Stadteingang sorgen, sind sich nicht nur die Investoren des Unternehmens Prisma aus Friedrichshafen mit ihrer Tochtergesellschaft »Schlossquartier Singen GmbH« und die Planer des Wiener Architekturbüros Dietrich/Untertrifaller,...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 29.03.22
Nachrichten
Stehende Ovationen für Maria Brendle nach einer eindrucksvollen Vorstellung ihre Oscar-nominierten Kurzfilms "Ala Kaschuu" und einer langen Liveschalte nach Los Angeles im Cineplex am Donnerstagabend.

"Ala Kachuu" von Maria Brendle im Cineplex
Ein bisschen Oscar-Fieber auch in der Region

Singen. Das war schon ein besonderes Flair gewesen. Kino mit Sektempfang und fein gekleideten BesucherInnen, im Kino gewichtige Ansprachen zum Thema Frauenrechte von Bürgermeisterin Ute Seifried im Nachgang des Weltfrauentags und sogar eine Dreivierteilstunde lange Live-Schaltung nach Los Angeles, um die Regisseurin und Drehbauautorin Maria Brendle persönlich über ihren Oscar-nominierten Film "Ala Kachuu" (Take an Run) zu sprechen und dabei eine ganze Menge Hintergründe über den 2020 in...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 27.03.22
Nachrichten
Im Dialog mit dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen mit Staatssekretärin Andrea Lindlohr und Dorothea Wehinger (MdL Grüne).

Staatssekretärin beim Fachgespräch in Singen
Die Baupolitik muss neu Ausgerichtet werden

Singen. Rund 30 Gäste waren eingeladen um am Fachgespräch "bauen.wohnen.leben" teilzunehmen welches die grüne Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger mit Staatssekretärin Andrea Lindlohr vom Ministerium Landesentwicklung und Wohnen organisierte. Im Dialog mit diversen Bürgermeistern, Architekten, Baugenossenschaften und Gemeinderäten schälte sich in der Diskussion heraus dass in diesem Zusammenhang alle Akteure aufgerufen sind, eine inhaltliche Neuausrichtung anzustreben, die sowohl den...

  • Singen
  • Karin Leyhe-Schröpfer
  • 27.03.22
Nachrichten
Die Region fragt

Krieg in der Ukraine, Corona und mehr
Die Region fragt - Berlin antwortet

Landkreis Konstanz. Der Krieg in der Ukraine löst nach zwei Jahren Corona-Pandemie neue Ängste und Sorgen in der Bürgerschaft aus. Vergangenen Donnerstag wurde das närrische Treiben vom Angriff Russlands auf die Ukraine stark überschattet. Vielen Menschen in der Region war nicht mehr nach Fasnetfeiern zumute, zumal die Möglichkeiten durch die Corona-Vorgaben schon sehr eingeschränkt waren. Angeschlagen durch all die Einschränkungen der Pandemie sowie sich zuspitzender Klimakrise wird durch den...

  • Singen
  • Ute Mucha
  • 02.03.22
Nachrichten
Region fragt - Berlin antwortet

Zum Thema Klimawandel und Klimaschutz
Die Region fragt - Berlin antwortet

Landkreis Konstanz / Berlin. Der Klimawandel und seine Folgen sind die Themen unserer Zeit, die dringenden Handlungsbedarf erfordern. Maßnahmen zum Klimaschutz haben oberste Priorität im politischen Bemühen der verschiedenen Parteien. Denn Klimaschutz ist ein komplexes Thema, das alle Bereiche von Wirtschaft, Mobilität, Landwirtschaft, Konsum bis hin zum Bewusstsein der einzelnen BürgerInnen betrifft. Der Ausbau von Wind- und Solarenergie, klimaneutrales Wohnen, Tempobeschränkung, Nahverkehr...

  • Singen
  • Ute Mucha
  • 11.02.22
Nachrichten
Singen aktiv

Interview mit Claudia Kessler-Franzen und Dr. Gerd Springe von Singen aktiv
Das »Wohnzimmer der Bürger« als Standortfaktor

Singen. In den Monaten der Pandemie hatten viele Angst, dass die Innenstädte aussterben könnten. Darüber, warum es so wichtig ist, dass sie erhalten bleiben, und was dafür getan werden kann, dass das gelingt, sprachen Claudia Kessler-Franzen, die Geschäftsführerin, und Dr. Gerd Springe, der Vorsitzende von Singen aktiv Standortmarketing e.V., im Interview mit dem Wochenblatt. Wochenblatt: Was hat Ihnen in Bezug auf die Singener Wirtschaft in den vergangenen Monaten die größten Sorgen gemacht?...

  • Singen
  • Redaktion
  • 15.06.21
Nachrichten
Netzhammer

Pius und Johannes Netzhammer im Interview mit dem Wochenblatt
In die Zukunft investieren

Singen. Im letzten Jahr musste die Feier zum 50-jährige Jubiläum der Firma Netzhammer coronabedingt ausfallen, dieses Jahr konnte der Spatenstich für einen Erweiterungsbau in Singen nur in kleinstem Rahmen stattfinden. Im Gespräch mit dem Wochenblatt berichten mit Pius und Johannes Netzhammer gleich zwei Generationen des Familienunternehmens, wie es ihnen und ihren Kunden aus der Gastronomie in der Krise geht und was ihnen den Mut für eine so große Investition in die Zukunft macht. Wochenblatt:...

  • Singen
  • Redaktion
  • 04.05.21
Nachrichten
Jürgen Müller

Jürgen Müller, Geschäftsführer von Sport Müller im Interview mit dem Wochenblatt
»Das stationäre Geschäft hat auf jeden Fall Zukunft«

Singen/ Villingen-Schwenningen. Jürgen Müller, Geschäftsführer von Sport Müller, spricht im Interview mit dem Wochenblatt darüber, wie dramatisch die aktuelle Lage für den Einzelhandel ist, ob ein Onlineshop aktuell die Lösung aller Probleme sein kann und was ihm Mut für die Zukunft macht. Wochenblatt: Herr Müller, wie geht es Ihnen im Moment? Jürgen Müller: »Persönlich geht es mir soweit gut, abgesehen von dem großen Druck, den die Firma seit einem Jahr auf uns ausübt. Das ist eine große...

  • Singen
  • Redaktion
  • 27.04.21
Nachrichten
Bernd Häusler

Interview mit dem Singener Oberbürgermeister Bernd Häusler
»Von einem Lockdown in den nächsten geht nicht«

Singen. Der Singener Oberbürgermeister Bernd Häusler spricht im Interview mit dem Wochenblatt über die Aspekte der Corona-Politik, für die er kein Verständnis hat und erklärt, warum er Singen gut gewappnet sieht, um wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen. Wochenblatt: Durch die Corona-Pandemie ist im Moment vieles eingeschränkt. Gilt das auch für die Gestaltungsspielräume die der Singener OB und der Gemeinderat haben? Bernd Häusler: So stark eingeengt wurde unser Gestaltungsspielraum...

  • Singen
  • Redaktion
  • 13.04.21
Nachrichten
Mac Versace

Geschäfte öffnen mit Click & Meet / Museen wollen ab Wochenende Türen ein Stück öffnen
Lockerungen werden als erste Befreiung empfunden

Singen/ Kreis Konstanz. Auch wenn es erst mal nur kleine Schritte sind raus auf dem langen Lockdown, das der Stimmung vieler spürbar gut getan. Nach vielen Wochen konnte man tatsächlich in den Innenstädten wieder ein paar Menschen schlendern sehen die auch immer mutiger wurden, die in den meisten Schaufenstern aufgehängten Telefonnummern mal anzurufen für ein einen Besuch in einem der Geschäfte. »Wir haben im letzten Oktober unseren alten Laden geschlossen, mussten nach der verzögerten...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 10.03.21
Nachrichten
Symbolbild
7 Bilder

Fragen an die Landtagskandidaten aus dem Wahlkreis Singen-Stockach
Wie kommen die Kultur und der Sport nach Corona wieder auf die Beine?

Singen/ Stockach. »Der Amateurfußball steht in seiner Breite mittlerweile vor der größten Herausforderung seiner Geschichte und benötigt dringend eine Öffnungsperspektive – auf und neben dem Platz“, sagte SBFV-Präsident Thomas Schmidt am Freitag im Vorfeld der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch. Viele Vereine stehen inzwischen vor ernsthaften Existenzsorgen. »Jede Woche sind wir aufs Neue gespannt, wie sich die Corona-Lage in Deutschland entwickelt und ob sich darauf Konsequenzen für die...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 03.03.21
Nachrichten
Symbolbild
6 Bilder

Fragen an die Landtagskandidaten aus dem Wahlkreis Singen-Stockach
Wieviel Macht brauchen die Kommunen?

Singen-Stockach. Das »Subsidaritätsprinzip« wurde in den letzten Jahren oft angemahnt. Es bedeutet verständlich ausgedrückt: »Wer bestellt, der muss auch bezahlen.« Es gab eine Reihe von Entscheidungen von »oben«, egal ob aus Europa, aus Berlin oder Stuttgart, bei denen die Regionen oder Kommunen sich oft als die fühlten, die zahlen müssen, was andere sich ausdenken. Der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg sagte lange nach seiner Amtszeit einmal, dass Europa eigentlich falsch...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 24.02.21
Nachrichten
Symbolbild
7 Bilder

Fragen an die die Landtagskandidaten aus dem Wahllreis Konstanz-Radolfzell
Wieviel Gestaltungsmacht braucht die Region?

Konstanz/ Radolfzell. Das »Subsidaritätsprinzip« wurde in den letzten Jahren oft angemahnt. Es bedeutet verständlich ausgedrückt: »Wer bestellt, der muss auch bezahlen.« Es gab eine Reihe von Entscheidungen von »oben«, egal ob aus Europa, aus Berlin oder Stuttgart, bei denen die Regionen oder Kommunen sich oft als die fühlten, die zahlen müssen, was andere sich ausdenken. Der ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg sagte lange nach seiner Amtszeit einmal, dass Europa eigentlich falsch...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 24.02.21
Nachrichten
Symbolbild Wahlurne
7 Bilder

Frage zur Chancengleichheit an die Kandidaten aus dem Wahlkreis Singen-Stockach
Corona Maßnahmen als Spaltpilz der Gesellschaft?

Singen/Stockach. Die beiden Corona-Lockdowns, die die Politik in dem fast einen Jahr seit den ersten Infektionen mit Covid-19 gesetzt hatte, haben die Gesellschaft in vielerlei Hinsicht gespalten, wobei es da gar nicht mal darum ging, ob man nun für oder gegen die Maßnahmen war, die da verhängt wurden. Besonders in den Schulen stellte sich angesichts eines überstürzten Starts ins Homeschooling schnell die Frage, weshalb hier nicht alle den gleichen Zugang haben. In der Wirtschaft gab es...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 17.02.21
Nachrichten
Symbolbild
6 Bilder

Antworten für den Wahlkreis Singen-Stockach auf die Frage des Wochenblatts
Die künftige Klimapolitik im "Klartext" von den Kandidaten

Singen/Stockach. Am 14. März soll ein neuer Landtag in Baden-Württemberg gewählt werden. Das Wochenblatt befragt dazu die KandidatInnen der sechs größten Parteien aus der Region in den nächsten Wochen vor der Wahl zu verschiedenen Bereichen. Den Anfang macht das Thema Klima, das auch als größte Herausforderung der nächsten Jahre gesehen wird, schon weil der Klimawandel immer spürbarer wird, und seit vielen Jahren viel versprochen, aber nicht unbedingt viel umgesetzt wurde. Unsere Frage: „Ist...

  • Singen
  • Oliver Fiedler
  • 10.02.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.