- Anzeige -

Auch Kulturförderpreis ist abgesagt

Kulturförderpreis
Einen vollen Saal zur Kulturförderpreisverleihung wird es in diesem Herbst nicht geben können aufgrund der Corona-Verordnungen. Deshalb wird die für November geplante Veranstaltung abgesagt. swb-Bild: of

Erst für 2021 nächste Verleihung in hoffentlich entspannteren Zeiten angesetzt

Singen. Mit großem Bedauern hat nun auch der Kulturförderkreis Singen-Hegau seinen traditionell für November geplanten Verleihungsabend in der Stadthalle Singen abgesagt. Die aktuell für die Durchführung notwendigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, die zwar derzeit "nur" bis Ende Oktober gelten, was aber Veranstaltern derzeit eine Sicherheit gibt, würden nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern zulassen.

Nach Angaben der Stadthalle, die die Halle  durchgemessen hat, wären nach aktueller Regelung 316 Besucher maximal möglich. "Auch die Auftritte unserer Preisträger wären nur unter erschwerten Bedingungen möglich", so die Vorsitzende des Kulturförderkreis Singen-Hegau, Ursula Graf-Boos. "Wir blicken aber nach vorne und freuen uns, unser treues und interessiertes Publikum im November 2021 wieder herzlich willkommen zu heißen", so Graf-Boos. Dann soll die Preisverleihung nachgeholt werden.

Um freilich dann die Kultur- oder Kunstschaffenden auch entsprechend würdigen zu können, bittet der Kulturförderkreis um Spenden auf das Vereinskonto bei der IBAN: DE93 6925 0035 0003 0031 18

Eine besondere Aktion wird laut der  1. Vorsitzenden  Ursula Graf-Boos dennoch stattfinden, denn sie geht auch ohne Publikum. Mitte Juli will der Verein eine kleine Würdigung im Nachgang der letzten Kulturförderpreisverleihung durchführen. Der neu geschaffene Ehrenpreis für Gabriela Unbehaun-Maier und Hermann Maier wurde letztes Jahr in deren Abwesenheit verliehen. Nach Fertigstellung der Original-Skulptur konnte diese aufgrund der aktuellen Situation bisher nicht übergeben werden, was  jetzt im kleineren Kreise presseöffentlich nachgeholt wird.

Wochenblatt @: Oliver Fiedler