- Anzeige -

Zu spät in die Klinik

Symbolbild Klinik
Symbolbild Klinik

Ärzte beobachten Anstieg schwerer Krebserkrankungen als Folge des Corona-Lockdown

Singen/ Kreis Konstanz. Einen besonderen Aufruf startete bei der Medienkonferenz des Corona-Krisenstabs an Dienstag der ärztliche Leiter des Hegau-Bodensee-Klinikums, Prof, Frank Hinder. Denn in den letzten Wochen kommen immer mehr Patienten in der Klinik an, die zum Beispiel wegen einer Krebserkrankung schon viel früher in Behandlung gehört hätten. Nun aber kämen sie in seinem Stadium  an, in dem ihnen auch die Medizin nur sehr eingeschränkt noch helfen könne, wenn überhaupt. Alleine in der Urologie seien in den letzten Tagen fünf Fälle von fortgeschrittenem Krebs angekommen, der schon Metastasen entwickelt habe.

„Die Menschen hatten in der Zeit der Corona-Krise keinen Mut ins Krankenhaus oder zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Wir befürchten, dass dieses Verhalten noch mehr Opfer fordern wird, als die Corona-Pandemie bislang verursachte“, so Prof. Hinder ganz betroffen. Deshalb sollten die Menschen derzeit nicht zögern.

„Derzeit und schon seit Wochen ist unsere Klinik von Corona ganz verschont“, sagte Hinder. Es gebe zwar immer wieder Verdachtsfälle, die sich aber nicht bestätigten. „Wer weiß wie das im Herbst wird. Dann wären wieder viele Kapazitäten in diesen Bereich gebunden.“

Wochenblatt @: Oliver Fiedler