Die Kinikkapelle ist offen - aber leider nicht für Besuche und Feiern

Singen. Die Klinikkapelle des Hegau-Bodensee-Klinikums ist ein besonderer Ort und das nicht erst sei ihrem großen Umbau, der dem Licht in diesem Raum der Andacht und Kraft, eine ganz neue Bedeutung geben kann. In den Zeiten der Corona-Krise seit Mitte März war die Kapelle übrigens nie geschlossen gewesen und ein ganz wichtiger Ort in Zeiten hoher Anspannung und Belastungen durch den Krisen-Modus in der Erwartung vieler schwer an Covid-19 erkrankter Patienten, was glücklicherweise nicht eingetreten ist - bis jetzt. Aber die Kapelle kann leider auch in Zeiten der aktuellen Entspannung nach der der ersten Welle und etwas gelockerten Besuchsregelungen noch nicht für Gottesdienste oder den sehr beliebten »Offenen Himmel« genutzt werden. Zum einen sorgt die Größe des Raums doch für deutliche Einschränkungen in der Besucherzahl. Zum Anderen würden hier Patienten der Klinik mit den Besuchern zusammen kommen, was noch immer als der risikoreich angesehen wird, obwohl es natürlich sehr viele Anfragen der Sehnsucht nach Veranstaltungen in der Klinikkapelle gibt. Da bittet Klinikseelsorgerin Waltraud Reichle einfach noch ein bisschen um Geduld beim Ortstermin für WOCHENBLATT-TV. Aber es wird derzeit an Ideen gebastelt, die Klinikkapelle auch in dieser Zeit erfahrbar zu machen, kündigt sie an.

Autor:

Oliver Fiedler aus Gottmadingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.