Doppelkonzert am 12. Februar in der GEMS
»Acoustical South« starten musikalischen Nord-Süd-Gipfel

Die Gastband »DenMantau«
  • Die Gastband »DenMantau«
  • Foto: Die Gastband »DenMantau« //swb-Bild: Band
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. Am Samstag, 12 Februar 2022 lädt »Acoustical South« in der GEMS zu einem Event der besonderen Art ein. Gemeinsam mit den Singener Jungs wird die Liveband »DenMantau« aus Hamburg für musikalische Unterhaltung sorgen. Hier treffen Livemusik aus Nord und Süd an einem Abend zusammen, Beginn ist um 20 Uhr.

In der GEMS treffen am 12. Februar die Singener Rock-Urgesteine »Acoustical South« auf »DenMantau« - eine der besten Bands aus Norddeutschland. So entsteht der titelgebende »Nord-Süd-Gipfel« der besonderen (musikalischen) Art. Alle zwei Jahre spielt die Singener Band in der GEMS und ist damit ohnehin schon ein Muss für Fans unverfälschter Livemusik, die Hamburger Gastband liefert einen zusätzlichen Anreiz für einen Besuch.

»Acoustical South« ist der Stadt Singen nun schon seit über 20 Jahren treu und hat seitdem mehrere CD's und Alben in einem Genre-Mix zwischen Poprock und Rock herausgebracht. Zusätzlich waren sie unter anderem schon als Support für Bands wie Deep Purple unterwegs. Seit 2019 haben die Jungs nun ihre (kreativen) Kräfte gesammelt und ein neues Liveprogramm, sowie ein weiteres Album ganz im Sinne ihrer Ursprünge erstellt. Diesen Stil kann man am Besten als Singer/Songwriter/Acoustic Rock bezeichnen, es lassen sich jedoch auch Einflüsse aus anderen Genres finden. Im Kern zeichnet sie eins aus: Ihre unverfälschte und authentische Livepräsenz.

Ebenso authentisch und »selfmade« ist auch die norddeutsche Indieband »DenMantau«, welche sich von den pandemiebedingten Einschränkungen nicht weiter unterkriegen lassen - und den Lockdown nutzten um Musik zu schreiben und zu produzieren. Ihren Stil beschreiben sie selbst als »Bohemian/Dance/Rock«, welcher sich aus einer Vielzahl an Einflüssen zusammensetzt, wie beispielsweise den Red Hot Chilli Peppers und Freddie Mercury. Das Alles verweben die Jungs mit ihrer ganz eigenen Note und Erfahrungen zu einem (Live-)Musik-Erlebnis, das sie spätestens im Herbst auf weitere Bühnen Deutschlands und Europas bringen wollen.

Trotz der aktuell unsicheren Lage steht für die Singener Gastgeber eins fest: »Die Veranstaltung findet auf jeden Fall statt! Momentan unter 2G+ Bedingungen.«

Beginn ist um 20 Uhr, das Konzert soll bis circa 22.30 Uhr gehen. Karten kosten im Vorverkauf 10€, an der Abendkasse werden sie 12€ kosten.

- presseinfo

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.