Patrozinium für Herz-Jesu gefeiert
Ein Fest im Zeichen den neuen Gartens von St. Anna

 Pfarrer Bernhard Knobelspies, Kooperator der Pfarrei Herz-Jesu und Pfarrer Nuno Almeida Silva von der Katholischen Portugiesischen Mission mit den Ministranten aus den Pfarreien der Seelsorgeeinheit Singen im neuen Innenhof des Alters- und Pflegeheim St. Anna, in dem das Patrozinium gefeiert wurde.
  • Pfarrer Bernhard Knobelspies, Kooperator der Pfarrei Herz-Jesu und Pfarrer Nuno Almeida Silva von der Katholischen Portugiesischen Mission mit den Ministranten aus den Pfarreien der Seelsorgeeinheit Singen im neuen Innenhof des Alters- und Pflegeheim St. Anna, in dem das Patrozinium gefeiert wurde.
  • Foto: Klaus Hug
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen. Die Pfarrkirche Herz-Jesu in Singen feiert seit 1909 Ihr Patrozinium - eben seit es die Kirche gibt im Osten der Innenstadt.  Die Herz-Jesu-Kirche steht unter dem Schutz des heiligen Josef, des heiligen Thomas und dem heiligsten Herz-Jesu. Eine zweijährige Zwangspause durch die Corona-Pandemie war durchschritten und mit besonderer Motivation hat das Organisationsteam an diesem Neustart gearbeitet. Und er ist gelungen - trotz des vorzeitigen Hochsommers.

Im Zentrum stand der feierliche Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Bernhard Knobelspieß und von Herrn Pfarrer Nuno Almeinda Silva für die Katholische Portugiesische Mission, unterstützt durch viel Ministranten der neue gegründeten Ministranten-Gemeinschaft von Herz-Jesu und St. Peter und Paul. Ein schönes Zeichen für die Verbundenheit unserer Pfarrgemeinde mit den Freunden der portugiesischen Mission. Bezirkskantor Georg Koch sorgte mit dem Chor für einen exzellenten musikalischen Rahmen. Für die vielen Gläubigen, welche den Weg in den Gottesdienst gefunden haben, blieben in diesem feierlichen Gottesdienst wohl keine Wünsche offen.

Die Verbindung zwischen Gottesdienst und dem Pfarrfest wurde durch den feierlichen Auszug der Zelebranten und Messdiener hergestellt, die in einem feierlichen Corso in den Garten von St. Anna zogen. Pfarrer Knobelspieß segnete nach einer kurzen Ansprache den neu gestalteten Garten, wie auch das neue Spielgerät im Kindergarten von Herz-Jesu. Im Anschluss fanden die vielen Gäste ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränke, angeboten durch ein freundliches Helferteam von Herz-Jesu, St. Anna und den portugiesischen Freunden. Ein reichhaltiges musikalisches Programm steuerten traditionell das Eisenbahner Blasorchester Radolfzell bei. Neu im Programm war ein Duett um Herrn Röttele dabei.

Trotz der drückenden Hitze musste die Abordnung der Malteser aus Singen nicht eingreifen. Erwähnenswert ist, dass sich in diesem Jahr unter den Helfern eine große Zahl von jungen Menschen aus den Pfarrgemeinden der Seelsorgeeinheit befanden, so dass das Orgateam um die Türmer von Herz-Jesu positiv in die Zukunft blicken kann.

Wenn ein Resümee gezogen werden soll, so bleibt nur zu sagen, dass die gemeinsam erlebten Stunden, der positive Eindruck, den die Teilnehmer nach Hause nehmen, gerade in den aktuellen schweren Zeiten in Deutschland und Europa, den notwendigen Aufwand für Organisation und Umsetzung bei Weitem übertroffen haben. Allen Helfern und Gästen sei dafür ein herzliches vergelt's Gott.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.