Matinee beim Autohaus Bach eröffnet Konzertreigen
Heißer Musik-Sommer auch dank Blasmusikverband

Blasmusikverband Jubiläum
  • Blasmusikverband Jubiläum
  • Foto: Das Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen unter Leitung von Tobias Probst (vorne Links). swb-Bild: eck
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. Musik erfüllt ganz Singen. Der diesjährige Kulturschwerpunkt ’Singen Im Takt’ lässt mit über 80 Musikveranstaltungen die Klangwelten nicht verstummen. »Es ist unglaublich, welche Kulturlandschaft sich auftut«, sagt Catharina Scheufele, Fachbereichsleiterin für Kultur der Stadt Singen. Rund 200.000 Euro investiere die Stadt in das Kulturprogramm, so Oberbürgermeister Bernd Häusler. Zündfunke für ’Singen Im Takt’ sei das 125-jährige Jubiläum des Blasmusikverbandes Hegau-Bodensee mit dem großen Musikfest vom 8. bis 10. Juni, erklärt Verbandspräsident Johannes Steppacher.

Anlässlich einer Matinee im Singener Autohaus Bach, die gleichzeitig den Auftakt für das Jubiläumsjahr bildet, wird das Festprogramm des Blasmusikverbands vorgestellt. Musikalisch bestreitet das Jugendblasorchester Orsingen-Nenzingen die Matinee mit modernen Melodien. Ein Highlight des Jubiläumsprogramms sei das Open-Air Konzert der mährischen Kapelle ’Vlado Kumpan’ am Abend des 8. Juni, die den Rathausplatz in gefühlvolle Klänge hülle, und zu den besten der Blasmusikszene gehöre, erläutert Jürgen Schröder, Vizepräsident des Blasmusikverbandes und verantwortlich für das Ressort Veranstaltungen. Als weiterer Top-Event gilt das Gala-Konzert mit ’Mnozil Brass’ in der Stadthalle am Abend des 9. Juni. Tagsüber werden 44 Platzkonzerte in der Innenstadt die Luft mit Musik füllen. Parallel dazu messen etwa 20 Kapellen an einem ’Wertungsspiel für Konzertante Blasmusik’ ihren Leistungsstand.

Der Fest-Sonntag steht im Zeichen eines internationalen Musikantentreffens zu dem rund 3000 Musiker erwartet werden. Nach einem ökumenischen Gottesdienst, untermalt vom Musikverein Rielasingen-Arlen, am Morgen des 10. Juni gibt es am Nachmittag einen grossen Festumzug durch die Singener Innenstadt mit 44 Kapellen und insgesamt 60 Gruppen. Ein abschließendes Konzert mit rund 2000 Musikern wird auf dem Rathausplatz unter dem Zeltdach erklingen. Uraufgeführt wird eine Auftragskomposition, speziell für das Verbandsjubiläum.
»Seit Anfang 2016 laufen die Planungen für das Jubiläumsfest«, sagt Jürgen Schröder.

In dem 15-köpfigen Organisations-Team sind die vier Musikvereine der Singener Ortsteile vertreten. Die Stadtkapelle Singen hätte sich nicht entscheiden können mitzuarbeiten. Insgesamt nehmen rund 7000 Musiker an dem Fest-Wochenende teil. 250 Helfer stellen die Durchführung sicher. Die Gesamtkosten für das dreitägige Fest werden auf 50.000 Euro geschätzt. Durch Sponsorenbeiträge seien die Fixkosten abgedeckt. Die Stadt Singen stellt die Infrastruktur zur Verfügung und nimmt das Verbandsfest im Rahmen von ’Singen Im Takt’ unter ihre Schirmherrschaft. »Wir hoffen auf einen bescheidenen Gewinn«, sagt Steppacher. Aber vieles hänge vom Wetter ab. Gemäß einer Wetter-Prognose: im Venusjahr 2018 sollen die ersten drei Juni-Wochen schön warm sein.

Nahtlos an das Verbandsfest schließen sich zahlreiche hochkarätige Veranstaltungen auf dem Rathausplatz an. Der Singener Musiksommer ist ’Kultur pur’.

Hinweis des Verbandes: Eintrittskarten zum Open-Air Konzert (unter dem Zeltdach am Rathausplatz) von ’Vlado Kumpan’ können bei der Geschäftsstelle des Blasmusikverbandes bezogen werden.

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.