Jahreskonzert des musikverein Überlingen am Ried
Musikalisches Wunschkonzert mit viel Beifall

Musikverein Überlingen
  • Musikverein Überlingen
  • Foto: Sein Jahreskonzert veranstaltete der Musikverein Überlingen am Ried. swb-Bild: Verein
  • hochgeladen von Redaktion

Singen-Überlingen. Einmal im Jahr gibt der Musikverein Überlingen am Ried einen großes Konzertabend, das traditionelle Jahreskonzert, welches immer im Frühling unter einem bestimmten Motto stattfindet. So auch in diesem Jahr. Zahlreiche Register und Zusatzproben benötigte es, bis es am vergangenen Samstag soweit war. Der Musikverein lud ein zu seinem „Wunschkonzert der Register“ und viele folgten dem Aufruf, einen gemütlichen Abend in der Riedblickhalle zu verbringen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch 1.Vorstand Klaus Rimmele, lieferte schon beide Jugendkapellen unter der Leitung von Mareike Knopf einen feinen Vorgeschmack dessen, was das Publikum bei dem schwungvollen und festlichen Musikabend erwartete.

Eröffnet wurde das Konzert, durch die kleinsten Musiker, den „Jungen Hüpfer“, welche anschließend mit dem Jugendorchester ein gemeinsames Stück präsentierten. Mit dem Stück „Disney Blockbuster“ und dem „James Bond Thema“ zeigte das JBO sein Können mit Bravur und als Dank gab es vom Publikum viel Applaus. Nach einem weiteren kurzen Umbau stieß das Hauptorchester dazu und Florian Fritschi übernahm den Dirigentenstab für den gemeinsamen Titel „Taylor Swift 1989“.

Mit „Concerto d`Amore“ begann der Auftritt des Hauptorchesters, welches nun für den weiteren, abwechslungsreichen Abend verantwortlich war. Jedes Register hatte ein Musikstück ausgewählt, welches an diesem Abend von einer Person aus dem jeweiligen Register auch angesagt wurde. So bot nicht nur jedes Musikstück eine Überraschung, sondern auch die dazugehörige Ansage war eine kleine Besonderheit und man merkte, dass sich jeder große Mühe gemacht hatte, den Abend so schön und unterhaltsam zu gestalten, wie nur möglich. Angefangen von modernisierter Klassik mit dem Stück „Mozart Pop Symphony“ über das äußerst anspruchsvolle, mit allerlei exotischen Themen meisterhaft komponierte „Around the World in 80 Days“ und der bekannten Western-Filmmusik „The Magnificent Seven“ wurden bereits im ersten Teil unterschiedlichste Musikrichtungen dargeboten.

Nach einer kurzen Verschnaufpause begann die zweite Hälfte moderner. Die Uniform wurde zudem gegen das legere Poloshirt getauscht und mit dem modernen Medley „Adele – 21“ eröffnet, gefolgt von „The Best of Phil Collins“ und „Coldplay on Stage“.

Veronika Schoch wurde für Ihre 30 jährige Treue zum Verein gedankt. Viele Jahre war Sie als Schriftführerin und Jugendleiterin in der Vorstandschaft des Vereins tätig und spielt weiterhin begeistert im Saxophonregister. Die Ehrung übernahm der stellvertretende Verbandsmusikpräsident und selbst aktiver Musiker im Musikverein Überlingen a.R. Jürgen Schröder. Zu Ehren in diesem offiziellen Teil des Abends, spielte die Überlinger Musik den Ehrungsmarsch „Regimentskinder“.

Nach langem Applaus folgte schließlich die Polka „Mährisches Feuer“, denn ohne Zugabe durften die Musikerinnen und Musiker die Bühne nicht verlassen.

Was beide Dirigenten an diesem Abend den Akteuren aus ihren Instrumenten lockten, war hörenswert und bei einem gemütlichen Glas Wein ließ man diesen Konzertabend noch lange Revue passieren. Für die Bewirtung sorgten in diesem Jahr unsere Freunde vom Musikverein Öhningen. Recht herzlichen möchten wir uns nochmals für den hervorragenden Einsatz bedanken.

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.