- Anzeige -

Profis für Beziehungen

Pro Familia
Das Jubiläumsteam von Pro Familie in Singen (hinten): Gaby Wöhrle, Peter Teubner, Violetta Brylak-Raut, Kirsten Schaefer, Christoph Taig, Friederike Harter, Daniel Briel, Mathias Graf (vorne) Maria Schick (roter Pullover), Julia Cerisuelo Iserte, Maria Moska, Dr. med. Marietta Bulczak-Kiehn und Nadine Schäfer. swb-Bild: pr

40 Jahre »Pro Familia« in Singen präsent

Singen. Angefangen hat alles am 16. November 1978, damals in einem Dienstzimmer des Singener Rathauses, nach Büroschluss. Durch Vermittlung des damaligen OB Möhrle konnte die pro familia damals einmal wöchentlich in Singen Beratungen anbieten. Mit den Jahren hat sich aus diesen kleinen Anfängen eine eigenständige, gut besuchte und anerkannte Beratungseinrichtung in Singen entwickelt, getragen vom pro familia Ortsverband Singen e.V.
Fünf fest angestellte Mitarbeitende sowie acht Honorarkräfte stehen aktuell bei der pro familia Singen ratsuchenden Menschen zur Seite. Sie feiern nun den 40. Geburtstag ihres Verbands.
Einige der Mitarbeitenden und Vereinsmitglieder sind schon seit Jahrzehnten dabei. Mit humorvollen Worten würdigten Geschäftsführer Mathias Graf sowie Vorstandsmitglieder Marie Moska und Gaby Wöhrle dies im Rahmen einer kleinen Feier: Sylvia Betz (23 Jahre), Dr. med. Marietta Bulczak-Kiehn (25 Jahre), Mathias Graf (21 Jahre), Christoph Taig (22 Jahre), Friederike Harter (23 Jahre), Kirsten Schaefer (28 Jahre). Mit Peter Teubner wurde zudem ein Gründungsmitglied des Ortsverbands Singen geehrt. »Gerade in den ersten Jahren war es nicht leicht, die Beratungsstelle zu etablieren. Um Zuschüsse, Förderungen und auch Anerkennung mussten die Gründer der pro familia Singen oft kämpfen und hartnäckig sein,« so Mathias Graf. »Mittlerweile sind wir als professionelle Fachstelle im sozialen Netz von Singen und Landkreis anerkannt und werden von vielen Stellen kontinuierlich und aktiv unterstützt, dafür sind wir sehr dankbar.«
Das Angebot der Singener Beratungsstelle hat sich mit den Jahren deutlich erweitert. Neben klassischen Paar- und Sexualberatungen und Schwangerenberatungen gibt es inzwischen Workshops für jugendliche Schwangere und Frauen mit Migrationshintergrund, Mediation und psychologische Beratung. Ein wichtiger Arbeitsbereich ist zudem die Sexualpädagogik und Missbrauchsprävention in Schulen und in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.
Im Rahmen des Jubiläums hat die pro familia Singen für alle (jungen) Eltern einen Vortrag organisiert, gehalten von der Buchautorin und Diplompädagogin Ingrid Löbner: »Der Stress junger Elternpaare – was kann ihnen helfen?«. Er findet am Mittwoch, 30. Januar, um 19 Uhr in der VHS Singen statt.


Wochenblatt Redakteur @: Oliver Fiedler