Aktionstage „2.000-Watt-Menü“
»Kochen fürs Klima«

Kochen 2000 Watt
  • Kochen 2000 Watt
  • Foto: Rund 40 Betriebe in der Dreiländerregion servieren wieder ein 2000-Watt-Menü. swb-Bild: Die Regionauten
  • hochgeladen von Redaktion

Singen. So wie wir heute leben, verbrauchen wir zu viel Energie. Mit einem „2.000-Watt-Menü“ machen mehrere Städte in der Dreiländerregion Deutschland-Österreich-Schweiz gemeinsam mit rund 40 Gastronomiebetrieben auf eine einfache Idee aufmerksam: Gut essen geht auch mit wenig Energie!

Bei den Aktionstagen „2.000-Watt-Menü“ bieten Großküchen, Kantinen und Restaurants vom 4. bis 8. Juni energiesparende Gerichte an. Aus frischen, saisonalen und regionalen Zutaten kreieren die Köche schmackhafte und umweltschonende Menüs. Damit zeigen sie ihren Gästen, wie sich bei der Ernährung Energie sparen lässt, ohne auf Genuss zu verzichten. Begleitet wird das Projekt durch Infomaterial und über www.wir-leben2000watt.com

Neben der Stadt Singen nehmen auch die Städte Bregenz, Feldkirch, Konstanz, Lindau und Winterthur, teil. „Wir freuen uns, dass in Singen bereits zum fünften Mal 2.000 Watt-Menüs serviert werden“, sagt der städtische Klimaschutzmanager Markus Zipf.

Teilnehmende Betriebe in Singen sind die Firma Ribler, Friedrich-Wöhler-Gymnasium, Bildungsakademie Singen, Hegau-Gymnasium.

Kontakt: Stadt Singen, Klimaschutzmanager, Markus Zipf, Telefon 07731/85–316, E-Mail: markus.zipf(at)singen.de

Rund 40 Betriebe in der Dreiländerregion servieren wieder ein 2000-Watt-Menü. swb-Bild: Die Regionauten

- Stefan Mohr

Autor:

Redaktion aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.