Leider nur Platz 8 bei der U17-DM
Inpotron-Radballer zeigten Nerven im Finalturnier

Das Inpotron-Team in weiss/blau Jason Richmond und Timon Beuscher im Spiel gegen Eula.
  • Das Inpotron-Team in weiss/blau Jason Richmond und Timon Beuscher im Spiel gegen Eula.
  • Foto: Beuscher/VC Singen
  • hochgeladen von Oliver Fiedler

Singen. Vergangenes Wochenende fand in der Parzival-Sporthalle in Amorbach (Bayern) das Finale zur Deutschen Meisterschaft 2022 der Jugend U17 im Radball statt. Zeitgleich wurde in der Halle auch die DM im Radpolo und im Kunstrad ausgeführt.
Die INPOTRON Radballer Singen 1 mit Jason Richmond und Timon Beuscher mussten sich gegen die namhaften Mannschaften Großkoschen, Bilshausen, Kemnat, Eula, Langenschiltach, Reideburger RV und Ginsheim messen.

Gegner Nummer 1 für Singen war die Mannschaft aus Sachsen der SV Eula. Hier hatte man für den stark spielenden Feldspieler kein Konzept und musste die erste 2:5 Niederlage hinnehmen. Gegen den Vizedeutschen Meister Bilshausen, noch bekannt von der 0.10 Niederlage vom Halbfinale, konnte man noch die erste Halbzeit gut mithalten mit einem 1:2. Dann setzten die Niedersachsen nochmal nach und so war der Endstand 1:4.
Ab diesem Zeitpunkt zeigten Beuscher/Richmond sichtlich Nerven und es sollte nichts mehr funktionieren. Gegen Kemnat den 3. Deutschen Meister, mussten die Hegauer auch eine 1:4 Niederlage hinnehmen und gegen Langenschiltach, die eigentlich auf Augenhöhe sind, eine weitere 3:8 Pleite.

Am Sonntag hoffte man dann auf Besserung im Singener Kader. Aber das erste Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister Großkoschen, sorgte nach einer 0:4 Niederlage für weitere Unsicherheit. Auch gegen Ginsheim und Reideburg, hatte Singen 1 das Nachsehen und so landete das Beuscher/Richmond Gespann auf dem undankbaren 8. und letzten Platz des Meisterschaftsturniers.
Trotzdem ist das INPOTRON-Team Singen 1 mit Jason Richmond und Timon Beuscher sehr stolz, es in dieses Finale geschafft zu haben und damit eben zu den 8 besten deutschen Mannschaft der U17 gekürt worden zu sein.
Jetzt liegt der Fokus aber auf dem Finale im Helmut Walther Pokal für Jugendteams, das am 25. Juni in Singen ausgetragen wird. Hier liegen die Singener Radballer noch auf Platz 1 und wollen diesen auch verteidigen, so die Ansage des Veloclub Singen.

Autor:

Presseinfo aus Singen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.